+++ Aktuelle News des SLV'92 - 2016 +++


WM-Bronze für "unseren Mann" der 4x100m der U20

Thomas Barthel und sein Team sprinten zum U20 Rekord

(sbe). 26.07.2016 - Die Ankündigung von Thomas Barthel hat sich erfüllt. Die Staffelläufer der U20 konnten bei der WM in Bydogoszcz einen fulminanten Lauf hinlegen. Kurz stockte der Atem, weil Startläufer Roger Gurski (LG Rhein-Wied) beim Startschuss aus dem Startblock taumelte. Er war irritiert vom freigegebenen Stabhochsprung und stolperte. Der Lauf wurde zurückgepfiffen. Mit einer gelben Karten verwarnt ging es dann aber gnadenlos auf die Bahn.

In 39,13 Sekunden stürmten sie zum neuen Deutschen Rekord und verbannten Jamaika mit nur vier Zentimetern Abstand auf den vierten Platz. Dafür haben die vier Jungs hart gekämpft. Barthel übernahm den Stab vom Startläufer sauber und konnte auf der langen Geraden gegen die späteren erst- und zweitplatzierten stark mithalten. Beim Wechsel gab es einen kurzen Schreck, Barthel musste zwei Mal zur Übergabe ansetzen.

 

Beim Zieleinlauf war noch nicht klar, welche Platzierung sie nun erlaufen haben, aber die Zeit war unfassbar. Die alte Rekordmarke von 39,25 Sekunden aus 1983 war geknackt. Und dann erschien "Germany" auf Platz drei auf der Anzeigentafel. Ich höre den Jubel noch jetzt. Klasse gemacht. Herzlichen Glückwunsch und viel Glück für die Zukunft! 


Seit 1968 erstmals kein SCM-Leichtathlet bei Olympia

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE spricht über Ursachen

(swi). 19.07.2016 - Seit 1968 erstmals kein SCM-Leichtathlet bei Olympia ...
In der Sendung MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE teilte Moderatorin Susi Brandt mit, dass der SC Magdeburg mit seinen Leichtathleten seit 1968 erstmals bei Olympia nicht vertreten ist. Das schmerzt sicher nicht nur Freunde unserer Leichtathletik. Da nennt Sportfreund Gropengießer einige der Ursachen. Ein ehemaliger Cheftrainer des SCM kennt die Ursachen, will aber in der Öffentlichkeit nicht darüber reden. Hat er mit dem "Einkauf" der Breuer und Springstein nicht einen Grundstein dafür gelegt ?! Im September 2008 gab es in Stendal einen "Sportpolitischen Stammtisch" mit allen MdB und MdL der Region. Alle stimmten meinen Ausführungen begeistert zu und waren sich einig, dass hier etwas geschehen muss. 2008 hatten wir darauf verwiesen, dass es bereits 20 nach 12 für den Leistungssport der Region ist. Ursachen und Hinweise wurden dargelegt. Es wurden acht Jahre verschlafen. Nun liegt das Kind im Brunnen. Bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen im Land die Worte des Herrn Gropengießer nicht nur gehört haben. Es ist schon 59 nach 12 !!! Hier der Link zur MDR-Mediathek: http://www.mdr.de/…/video-33962_zc-7748e51b_zs-1638fa4e.html


Viel Glück Thomas Barthel

U20-WM in Bydgoszcz in Polen

(sbe). 19.07.2016 - Heute startet die U20-WM in Polen (19. bis 24. Juli) und ein Sprinter aus unseren Reihen ist unter den 65 vom DLV nominierten Talenten dabei. Der mittlerweile für den SC Magdeburg startende Thomas Barthel hofft in seiner Paradedisziplin zu glänzen.

 

Es geht zwei Mal auf die Sprintstrecke. Ein Mal im Einzel über 100 m, danach im Team über die 4x100 m. In beiden Disziplinen konnte er bereits den Deutschen Vizemeistertitel für sich beanspruchen. 

 

Thomas, wir drücken dir ganz fest die Daumen. Zeig, was du drauf hast!



+++ (sbe). 15.07.2016 - Um sich die zwei großartigen Wettkampftage des diesjährigen SHC nochmals in Erinnerung zu rufen, steht nun die Fotogalerie online bereit. Viel Spaß beim Schauen. +++


Glückwunsch Stendaler LV'92 zum 24. Geburtstag

15. Juli 1992 - Gründungsdatum - Vom ESV zum SLV'92

(swi). 15.07.2016 - Heute vor 24 Jahren fand im damals noch nicht sanierten "Fr.-Ludwig-Jahn-

Stadion" (heute Stadion "Am Galgenberg") die Mitgliederversammlung der Sektion Leichtathletik des ESV Lok Stendal  statt. Am 15. Juli 1992 um 19:30 Uhr beendete Kerstin Müller, die als erste Vorsitzende des neuen Vereins gewählt wurde, die Versammlung. Das war die Geburtsstunde des Stendaler LV'92 e.V., und damit der Beginn einer äußerst erfolgreichen Vereinsgeschichte. Wettkampfhöhepunkte wie die Werfer-Gala, Norddeutsche- und Landesmeisterschaften, Winckelmann-Games, Hanse-Cup, Zwergen-Olympiade usw. organisierte der SLV'92. Im kommenden Jahr wird der Verein 25 Jahre jung. Ein Jubiläum, welches man sicher feiern könnte. 


15. Juli 1966 - 15. Juli 2016 - 50 Jahre Ehrenamt

Still und leise ...

(swi). 15.07.2016 - Heute vor 50 Jahren begann meine haupt- und ehrenamtliche Laufbahn im Sport -
Der 15. Juli bleibt seit 1966 ein bedeutendes Datum im meinem Leben …
Am 15. Juli 1966 trat ich im DTSB Kreisvorstand Klötze meinen Dienst als Kreissportlehrer – Assistent an. Erfunden hatte diese „Lehrstelle“ der Bezirkssportlehrer Dr. Kalle Kühling nur für mich. So wurde ich der erste und einzige Kreissportlehrer – Assistent der DDR. Am ersten Arbeitstag, ich hatte fast zwei Stunden auf den DTSB – Chef gewartet, gab mir dieser ein Buch „Sportrecht“ in die Hand und sagte, dass ich dieses in der bevorstehenden Woche studieren und dann wieder im Büro, der alten Sporthalle am Klötzer Zinnberg, erscheinen möchte. Das war der erste Arbeitstag, der schließlich mein selbständiges Handeln bis heute prägte …
Am 15.Juli 1992 konnte ich mit der Unterstützung vieler Freunde, besonders meines väterlichen Freundes Kuno Lemme, den Stendaler LV’92 e.V. gründen.
Am 15. Juli 1996 feierte man im Rathaus Stendal 30 Jahre Siggi Wille als Trainer und Organisator für den Sport.
Am 15. Juli 2006 gab es einen riesigen Empfang im Vereinsheim für den Trainer und Organisator Siggi Wille unter dem Motto „40 Jahre Siggi Wille“.
Am 15. Juli 2012 durfte ich die Festrede zum 20. Vereinsjubiläum des Stendaler LV’92 e.V. halten.
Am 15. Juli 2016 bin ich 50 Jahre ehrenamtlich im Sport tätig. Es war eine schöne Zeit, die ich heute gern mit echten Freunden „begossen“ hätte …! Ich habe es nicht organisiert …!
Hier die Namen einiger echter Wegbegleiter in 50 Jahren „Siggi Wille – Ein Leben für den Sport“:
Wilhelm Wille - Dr. Kalle Kühling - Wilhelm Bischoff - Else und Gerda Flötgen - Winfried Brinkmann - Eugen Müller - Hilmar Totzke - Gerhard „Lampe“ Heine - Adi Kölsch - Kuno Lemme - Uwe Bliefert - Dieter Massin – Wilfried Hastedt – Andreas Biewald - Peter Ludwig.
Heute, am 15. Juli 2016, habe ich mein Büchlein „Ich war 16 …“ abgeschlossen. Es wird nun in den ordentlichen Druck gehen. Wenn es fertig ist, möchte ich es in Immekath in der Gaststätte „Zu den Linden“ mit meinen echten Freunden und noch kommen könnenden Wegbegleitern feiern.
In der Gaststätte „Zu den Linden“, weil hier der Grundstein für „50 Jahre – Siggi Wille“ gelegt wurde.
Ich bedanke mich bei allen, die in diesen 50 Jahren an meiner Seite standen und mich oft ertragen mussten und haben. Danke! (Fotos 1966 – 2016)


Herzlichen Glückwunsch Alexandra Lampert

Erinnerungen an schöne Stendaler Zeiten

Herzlichen Glückwunsch Alexandra Lampert zu DM Silber und Bronze!
(swi). 10.07.2016 - Über zwei Jahrzehnte trug sie die Stendaler Vereinsfarben und in Stendal verfolgt sicher nicht nur Siggi Wille ihre Wettkämpfe, die sie jetzt für den SV Sachsenring Hohenstein Ernstthal bestreitet. Gestern war Alex wieder sehr erfolgreich, denn bei den DM der Senioren in Leinefelde-Worbis wurde sie mit den tollen Leistungen von 1,52 Metern im Hochsprung der W 35 Vizemeisterin bzw. 4,94 Metern im Weitsprung Bronzemedaillengewinnerin. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

 

Stendal erwartet die vier Lamperts vom 26. bis 28. Mai 2017 zum XX. Internationalen Wochenende der Leichtathletik mit den 20. Games, dem 5. HANSE-CUP, den 3. AM der Seniorinnen und Senioren und der 7. Zwergen-Olympiade!


(Foto: Stendal 2011)

 


Heute vor 20 Jahren - 5./6. Juli 1996

Ärger bei der Abnahme - SLV Eigenleistungen auf Rekordkurs

(swi). 06.07.2016 - Am 5. Juli 1996 erfolgte die Abnahme  durch die Verantwortlichen der Stadt Stendal. Leider spielte unsere Mängelliste keine Rolle. Die Mitglieder des SLV und die jungen Handballer des ESV Lok leisten nicht nur am 6. Juli 1996 viele Stunden bei der Gestaltung der Anlagen.