+++ Aktuelles +++


Titel im Weitsprung der w10 an Lilly Adomeit

17.02.2018 - Am Wochenende fanden in Magdeburg die Hallen-Bezirksmeisterschaften der Altersklasse U10 (8/9) und U12 (10/11) statt. Sehr erfolgreich konnten wir am Samstag die Heimreise antreten. Mit 4x Gold, 7x Silber und 3x Bronze im Gepäck konnten die jungen Athleten voll und ganz überzeugen.

Im Dreikampf der der AK w8 holte sich nach einem beherzten Lauf über die 400 m Lea Kunert die Goldmedaille. Die Silbermedaille in dieser AK gewann Johanna Koch. Die Leistungen der beiden Mädchen waren überragend. Johanna wurde im Sprint über die 50 m Zweite in 9,10 sec, Lea Dritte in 9,18 sec. Beide sprangen 3,00 m weit und liefen die 400 m als Erste und Zweite ins Ziel.  Gemeinsam mit Leonie Elsner und Lena Arendt gewannen die beiden auch die Mannschaftswertung in dieser Altersklasse. In der der Staffelbesetzung Lea, Johanna, Nala Oehm und Lea Steffensky konnte der zweite Platz erreicht werden. 

Bei den Jungen wurde der erst Siebenjährige Michl Heiser Siebter. Seine Leistungen waren im Feld der achtjährigen Jungen super. Er lief die 50 m in 9,39 sec, sprang 2,68 m weit und wurde über die 400 m Zweiter mit neuer Altmarkrekordbestzeit. Aber auch Nico Müller wusste zu überzeugen.

In der AK w9 waren Pauline Wisny und Gina Brandt am Start. Gina lief die 50 m in 9,58 sec und sprang 2,90 m weit, Pauline sprang mit 3,20 m neue persönliche Bestleistung.

Bei den Großen wurde in der AK M10 Michel Präbke Zweiter im Sprint über 50 m in 8,21 sec und Zweiter im Weitsprung mit 3,72 m. Über die 800 m lief er neue Bestleistung von 3:01,83 min und wurde Fünfter.

Einen unerwarteten Titel in der w10 konnte Lilly Adomeit gewinnen. Sie sprang 3,90 m weit und damit zu einer neuen Bestleistung. Emma Berg belohnte sich bei diesem Wettkampf mit einer Teilnahme am Endlauf über 50 m und wurde dort Fünfte mit neuer Bestzeit von 8,45 sec. Jolina Börner lief einen super Lauf über die 600 m und konnte Sechste werden. Gemeinsam mit Charlotte Röhl wurden diese Mädchen in der Staffel Dritter.

In der w11 holte sich Greta Hausdorf Rang vier im Sprint über 50 m in 7,96 sec, Rang fünf im Hochsprung mit 1,15 m und Rang sechs mit neuer Bestleistung von 4,17 m im Weitsprung. Super Leistungen zeigte auch Sophie Löpp. Sie sprang 3,89 m weit und wurde über 600 m Neunte.

Aber auch alle nicht genannten trugen zu vielen persönlichen Bestleistungen bei. Herzlichen Glückwunsch an die jungen Athleten und Athletinnen und einen großen Dank wieder einmal an alle unsere Eltern und Großeltern, die uns vor Ort stets unterstützten.

Leonie Elsner, Johanna Koch, Lena Arendt, Lea Steffensky, Nala Oehm, Lea Kunert

 

Lilly Adomeit, Emma Berg, Jolina Börner, Charlotte Röhl

Michel Präbke – M10

 

Nico Müller,

Michl Heiser



Einladung - Stendal – „Stadion Am Galgenberg“
23. Ordentliche Mitgliederversammlung


Das Präsidium des Stendaler Leichtathletikverein`92 e.V. beruft gemäß der Satzung des Vereins § 12 für Freitag, den 23. März 2018 um 17.00 Uhr seine 23. Ordentliche Mitgliederversammlung ein.

Tagesordnung:
1.    Eröffnung und Begrüßung
2.    Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit
3.    Bericht des Präsidiums
4.    Bericht des Schatzmeisters
5.    Bericht der Kassenprüfer
6.    Aussprache / Diskussion
7.    Beschlussfassung über den Jahresabschluss 2017
8.    Entlastung des Präsidiums
9.    Wahl des Präsidiums und der Kassenprüfer
10.    Beschluss über den Haushalt 2018
11.    Abschluss der 23. Ordentlichen Mitgliederversammlung

Stendal, den 01.02.2018


Peter Ludwig                        Daniela Bildstein
Präsident                              Vizepräsident Finanzen

Information:
Im Anschluss findet noch ein Arbeitseinsatz für die Vorbereitung der Freiluftwettkämpfe statt.


Herzlichen Glückwunsch - Alex und Peggy

(swi). 04.02.2018 – Heute feiert das wohl erfolgreichste Zwillingspaar der Stendaler – Leichtathletik seinen 40. Geburtstag. Zum Sichtungswettkampf (1986?) war nur eine Tochter von Jutta und Wolfgang Flohr eingeladen. Vater Flohr sagte: „Ich hab‘ noch eine davon.“, und so kamen dann Alexandra und Peggy Flohr zum Training der Stendaler Leichtathleten. Überaus erfolgreich waren die Zwillinge, besonders über die 800 Meter, im Hochsprung und im Mehrkampf eilten beide von Sieg zu Sieg. Peggy ging zum SC Magdeburg
und Alex blieb noch viele Jahre der Stendaler-Leichtathletik treu. Nun lebt sie mit ihrer Familie im sächsischen Lichtenstein und startet unter dem Namen Lampert für den
SV Sachsenring Hohenstein - Ernstthal. Die Verbindung zu den Stendalern ist nie abgerissen. Heute feiern die „Flohr – Zwillinge“ ihren 40. Geburtstag. Siggi Wille und die Stendaler Leichtathletikfamilie gratulieren ganz herzlich, wünschen Gesundheit, alles Gute sowie viel Freude in der Familie, im Beruf und natürlich  noch viele Erfolge im Sport.
Fotos- privat: Alex (rechts) und Peggy (links) mit Olli bei einem Wettkampf in Nordgermersleben – Peggy und Alex (von links) erhalten den Sportförderpreis des Landkreises Stendal aus den Händen von Landrat Lothar Riedinger – Alex (2.von rechts) und Peggy (2.von links) mit der Mannschaft der weiblichen Jugend und Trainer – Alex beim Hochsprung – Alex und Dirk Lampert



Erfolgreicher Laurin Lühmann auf Platz fünf

Die Fünfkampf-Meisterschaftsteilnehmer des SLV`92 (hinten links):Patricia Sauer, Laurin Lühmann, Bennet Oehm. Vorn von links: Sina Baumann, Justeen Becker und Louis Adomeit.

20.01.2018 - Am letzten Wochenende fanden in Magdeburg die Hallen-Landesmeisterschaften im Fünfkampf der Altersklasse U14 (12/13) statt. Unsere Athleten konnten sich in starken Starterfeldern gut platzieren.

Am besten tat das Laurin Lühmann in der AK M13. Er wurde mit fünf neuen Bestleistungen Fünfter. Seine Leistungen waren überzeugend (60 m – 8,91 sec, 60 m Hürden – 11,60 sec, Weit – 4,76 m, Kugel – 6,94 m, 800 m -2:42,57 min).

In dieser AK wurde Bennet Oehm Elfter. Seine beste Leistung waren die 800 m in 2:54,13 min.

In der AK w13 belegte Patricia Sauer Platz 13. Ihre besten Leistungen waren der Weitsprung mit 4,56 m und die 800 m in 2:48,58 min.

Sina Baumann und Justeen Becker gingen in der AK w12 an den Start und wurden mit guten Leistungen belohnt. Sinas beste Leistung war der 60 m Lauf in 9,68 sec und Justeens waren die 800 m in 2:57,20 min.

Die Fünfkampf-Meisterschaftsteilnehmer des SLV`92 (hinten von links): Patricia Sauer, Laurin Lühmann, Bennet Oehm, Vorn von links: Sina Baumann, Justeen Becker, Louis Adomeit.


Super Leistungen bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften

 14.01.2018 - Am letzten Wochenende fanden in Magdeburg die Hallen-Bezirksmeisterschaften der Jugend statt. 

Unsere Athleten konnten mit ihren gezeigten Leistungen vollends zufrieden sein. So wurde Laurin Lühmann Bezirksmeister im Hochsprung mit 1,40 m und belegte Platz drei im Weitsprung mit 4,70 m.

Patricia Sauer konnte nach überstandenem Mehrkampf am Samstag auch am Sonntag überzeugen. Sie wurde Vierte im Weitsprung mit 4,45 m und

Fünfte im Hochsprung mit 1,25 m.

Liv Marisa Müller wurde in der AK w12 im Hochsprung Bezirksmeisterin mit 1,30 m und wurde Vierte im Weitsprung mit 4,08 m.

Einen überraschenden dritten Platz in der AK w13 belegte Kira Konieczny über 60 m Hürden in 12,70 sec. In dieser AK konnte Anne Gebert ihre Bestleistung im Kugelstoßen steigern und wurde Fünfte mit 6,64 m.

In der AK M12 startete Matej Rosenbaum das erste Mal bei den HBM und wurde über die 800 in 3:02,52 min guter Sechster.

In den Staffelentscheidungen konnten sich unsere Staffeln auch sehr gut behaupten. In der Besetzung Lara Ballenthin (Arneburg), Deborah Volkmann (Kalbe), Patricia Sauer (Stendal) und Chiara Schunke (Kalbe) konnten sie sich die Silbermedaille erkämpfen.

Die zweite Staffel in der Besetzung Line Borstel, Sina Baumann, Liv Marisa Müller (alle Stendal) und Lilly Bäther (Havelberg) wurde Fünfter.

Aber auch alle nicht genannten trugen zu vielen persönlichen Bestleistungen bei. Herzlichen Glückwunsch an die jungen Athleten und Athletinnen und einen großen Dank wieder einmal an alle unsere Eltern und Großeltern, die uns vor Ort stets unterstützen.

 


Zwei Vize-Landesmeisterinnen vom SLV`92

23.01.18(mme)  In Halle(Saale) fanden am Samstag, 20.01.2018, die Hallen-Landesmeisterschaften mit Winterwurf der Jugend AK14 bis U20 in der Leichtathletik statt. Zwei Sportlerinnen des Stendaler LV`92 nahmen erfolgreich daran teil.

So startete Patricia Alberts (w15) im Speerwerfen und belegte mit 32,94m den 2.Platz. Leider verhinderten Rückenprobleme einen weiteren Start im Weitsprung und in der Staffel. Mit ihrer Weite im Speerwerfen hat Patricia ihre Teilnahme an den Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften gesichert.

Ebenfalls erfolgreich konnte Lea Koschorreck (w15) ihre Heimreise antreten - als Vize-Landesmeisterin im Hammerwerfen mit einer Weite von 23,36m. Nur knapp verfehlte sie als Neunte den Endkampf im Weitsprung.

Auch wenn Maira Baumann (w15) jetzt für den SC Magdeburg startet, trainiert sie weiterhin beim SLV`92. Sie konnte im Weitsprung mit 5,41m überzeugen und wurde hier ebenfalls Vize-Landesmeisterin. In den Finalläufen über 60m sowie 60m Hürden erreichte Maira jeweils den 4.Platz.

Die Staffel der LG Altmark der wJu 16 in der Besetzung Lea Koschorreck (Stendaler LV`92), Emelie Mewes (SV 90 Havelberg), Lea Bartels und Pauline Köhne (beide Arneburger LV) behauptete sich sehr gut gegen die starken Club-Staffeln und lief in der Zeit von 1:55,20min auf den 5.Platz.

Für Patricia und Maira ist die Teilnahme an den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften am 03.02.18 in Chemnitz der Höhepunkt der Hallensaison.


Glückwunsch – Thomas Barthel

(swi). 17.01.2018 – Sprinter Thomas Barthel vom SC Magdeburg belegte bei der Wahl zum „Jugend – Leichtathleten des Jahres 2017“ ei...nen hervorragenden vierten Platz. Nur 0,9 % der Stimmen fehlten Thomas zum dritten Platz, den der Geher Leo Köpp von der LG Nord Berlin erreichte. Thomas (Foto – links mit seinen Staffelkollegen) erhielt 8,8 % der Stimmen. Klarer Sieger wurde Mainzer Zehnkämpfer Niclas Kaul mit 26,4 %. Die Stendaler Leichtathletikfamilie gratuliert Thomas Barthel ganz herzlich und wünscht für die neue Saison alles Gute und viel Erfolg! Bei der Wahl des „Senioren – Leichtathleten des Jahres 2017“ kam der Arneburger Lothar Huchthausen mit 6,0 % der Stimmen auf Rang sieben. Schon die Nominierung der Beiden war ein großer Erfolg für unsere Leichtathletik, denn mit Thomas und Lothar standen erstmals in der LA-Geschichte Athleten aus der Region Altmark in Wählerlisten des DLV.


Erfolgreich bei den Hallenbezirksmeisterschaften

15.01.18(mme)   Am Sonntag, 14.01.2018, nahmen 4 Athletinnen des Stendaler LV`92 der Altersklasse 14 + 15 an den Hallenbezirksmeisterschaften der Leichtathletik in Magdeburg teil. Dabei konnten sie sich mit sehr guten Ergebnissen behaupten. So überzeugte Patricia Alberts (w15) mit zwei persönlichen Bestleistungen. Über 60m lief sie in 8,64s auf den 3.Platz und stieß die Kugel auf 10,19m, was Platz 2 bedeutete. Lea Koschorreck (w15) war ebenfalls im 60m-Finale und freute sich hier über ihren 4.Platz. Beide Athletinnen traten auch im Weitsprung an und bestätigten ihre bisherigen Bestleistungen.

 

Mit einer beachtlichen Zeit von 8,37s über 60m ließ Clara Hausdorf (w14) aufhorchen und belegte damit den 2.Platz. Ebenfalls über 60m trat Clara Sabitzer (w14) an und lief mit 8,75s nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern auch ins B-Finale. Auch über 60m Hürden konnten Beide mit ihren Leistungen überzeugen.

 

Äußerst erfolgreich wusste Maira Baumann (w15) zu überzeugen. Sie startet seit diesem Jahr für den SC Magdeburg, trainiert aber weiterhin in unserem Verein. Im Weitsprung sprang sie mit einer Weite von 5,37m auf den 3.Platz und hat mit 9,62s nicht nur den 2.Platz über 60m Hürden erreicht, sondern auch die Norm für die Mitteldeutschen Meisterschaften geschafft.

 

In den abschließenden Staffeln über 4x200m konnte sich die Staffel der LG Altmark I in der Besetzung (Lea Koschorreck, Patricia Alberts, Clara Hausdorf /alle Stendaler LV und Emelie Mewes/SV 90 Havelberg) mit einer Zeit von 1:54,85min den 3.Platz sichern. Auf den 4.Platz lief hier die Staffel der LG Altmark II in der Besetzung (Clara Sabitzer/Stendaler LV und Lea Bartels, Pauline Köhne, Susanne Buchner/alle Arneburger LV) in 1:59,36s.

 

Für Patricia, Lea und Maira geht die Hallensaison am nächsten Wochenende mit den Landesmeisterschaften in Halle/Saale weiter.

 


Zwei Höhepunkte in nur sieben Tagen

Stendaler LV‘ mit sportlichem Jahresausklang 2017 und mit Schwung ins neue Jahr 2018 -
(swi). 08.01.2018 – Auch wenn der Fokus in der Öffentlichkeit auf andere Höhepunkte gesteuert wird, öffnet sich der Stendaler LV’92 mit seinen seit 1972 (Sektion LA der BSG Aktivist bzw. BSG Lok Stendal) ausgerichteten Silvesterläufen (Foto-Pohlmann-1980/81) und seit 2015 organisierten Weihnachtsbaumwerfen zu Silvester bzw. am 6. Januar für interessie...rte Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen. Ob Begeisterung „Rund um den Stadtsee“ bei jeder Witterung oder Spaß beim Weihnachtsbaumhoch- und Weitwurf bzw. Kerzenpusten bei Regen, Schnee und Sonnenschein. Die Stendaler Organisatoren um Vereinspräsident Peter Ludwig bieten für jeden etwas. 187 Läuferinnen und Läufer kamen am 31.12.2017 (Foto – G. Draschowski), und am Samstag waren es über 120 Werferinnen, Werfer, Puster und Schaulustige zur 4. Auflage des Weihnachtsbaumwerfens (Fotos – G. Draschowski) im Stadion „Am Galgenberg“, der Wettkampfstätte, an der mit den Winckelmann – Games, der Zwergen-Olympiade, dem HANSE-CUP, dem Werfer- und Läufertag auch schon über 30 Jahre Traditionsveranstaltungen mit reinem Wettkampfcharakter ausgetragen werden. Wie bei allen Wettkämpfen des SLV sorgte auch am Feiertag Novi mit seinem Imbiss für das leibliche Wohl. Tolle Leistungen der Aktiven gab es auch 2018. Dass der Tannenduft durch den Glühwein- und Bratwurstgeruch übertroffen wurde, gab der Veranstaltung nicht nur bei den Siegerehrungen eine besondere Note. Das Interesse an den Wettkämpfen bzw. anderen Höhepunkten des SLV war zum Jahresbeginn 2018 groß, denn wie bei den Winckelmann-Games oder beim Hanse-Cup berichtete auch gestern der MDR in seiner 19 Uhr Sendung aus Stendal. Ganz nebenbei bemerkt hält der Stendaler LV’92 mit seiner Willkommen-Party zur Werfer Gala 1998 auch den Rekord bei den Fernsehübertragungen aus Stendals Kulturpalast, dem Theater der Altmark, mit einer 90-minütigen Originalübertragung der Sportsendung u.a. mit Roland Kaiser, Christina Bach und dem Fernsehballett.


4. Stendaler Weihnachtsbaumwerfen für Jung und Alt

 (plu). Das 4. Weihnachtsbaumwerfen des Stendaler LV`92 fand heute bei idealen Witterungsverhältnissen von 5 Grad und ohne Regen und ohne Wind im "Stadion am Galgenberg" in der Hansestadt Stendal statt.

Rekordverdächtig waren nicht nur die über 120 Zuschauer und Teilnehmer, sondern auch die Ergebnisse. An den Start beim Weihnachtsbaumhochwurf und Weihnachtsbaumweitwurf waren von 16 bis 75 Jahren alle Altersklassen vertreten.

Der Rekord aus 2015  von 7,17 Metern im Weihnachtsbaumweitwurf wurde von Mathias Hörning heute mit 10 cm überboten. Mathias verbesserte seinen eigenen Rekord  auf 7,27 m.

Damit siegte er mit Abstand vor Sven Tuchen mit 5,59 m und Mirko Winkler mit 5,40 m in der Kategorie 41 bis 60 Jahre.

Auch im Weihnachtsbaumhochwurf sah es lange nach einem eindeutigen Ergebnis für Mathias aus. Auf der Schlussgeraden wurde er aber von Martin Kleefeldt eingeholt. Beide hatten eine Höhe von 5,40 Metern erreicht und wurden damit in ihrer Altersklasse Sieger.

Max Ludwig wurde im Jugendbereich mit einer sehr starken Leistung und einer Höhe von 4,80 m und einer Weite von 5,19 m jeweils Erstplazierter. In der AK Ü 60 wurde Gerd Cedel

mit 3,84 m im Weitwurf und einer Höhe 3,20 m im Hochwurf Erster.

Bei den Frauen der Altersklasse 41 bis 60 Jahre sicherte sich wie im Vorjahr Carola Schulz den Titel im Hochwurf mit 4,40m vor Evelyn Huth mit 3,20m und Katrin Bauersachs mit 3,00 m. Im Weitwurf mit dem Weihnachtsbaum gewann Carola ebenfalls mit 5,30 m vor Evelin Huth mit 5,00 m und Heike Diesing mit 4,30 m.

Aber auch bei den kleinsten Gästen gab es spannende Wettbewerbe. So gab es viel Freude beim Säckchen-Zielweitwurf, Kerzen-Auspusten und Rollbretter fahren mit Schneeballwurf.

Präsident Peter Ludwig war mit der Beteiligung und dem Ablauf der Veranstaltung sichtlich zufrieden. " Wir hatten hier bei gutem Wetter eine tolle Sportveranstaltung. Die Teilnehmerfelder werden von Jahr zu Jahr immer größer. Heute haben wir super Leistungen gesehen und alle Beteiligten hatten viel Spaß. Im nächsten Jahr wollen wir auch den jüngeren Sportlern die Chance geben, am Weit- und Hochwurf mit Weihnachtbäumen teilzunehmen. Wie das in der Praxis dann aussehen wird, werden wir im Präsidium noch besprechen."

Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen, Helfer sowie Athleten, die zu dieser gelungenen Spaß- und Sportveranstaltung beigetragen haben. Ein weiteres Dankeschön auch an den Sponsor "Novis Imbiss" für die Versorgung und Bereitstellung der Preise.

Bilder von Gerd Draschowski

  

Die kompletten Ergebnisse des Tages seht ihr hier.

Kerzen auspusten

 

weiblich unter 10 Jahre     weiblich über 10 Jahre                männlich unter 10 Jahre

1. Lilli Richer  7Kerzen     1. Friederike Grobler  8              1.Theodor Strau 6 Kerz.

                                         2. Neele Rudloff  6 Kerzen         2. Timothy Engel 5 Kerzen

                                         2. Ashley Engel   7 Kerzen         2. Amon Jüstel  5 Kerzen

                                         3. Johanna Koch  4 Kerzen        3. Valentino Richter 2Kerzen

                                         3. Jasmin Koch   4 Kerzen         3.  Elmar Jüstel  2 Kerzen

                                                                                                      

Säckchen-Zielwurf

 

weiblich unter 10 Jahren                                  männlich unter 10 Jahren

1. Johanna Koch 80 Pkt                                  1. Valentino Richter 55 Pkt

2. Felicitas Elsner 75 Pkt                                 2. Amon Jüstel  35 Pkt

3. Emma Pohlmann 50 Pkt                              2. Louis Winkel 35 Pkt    

                                                                          2. Simon Rakow  35 Pkt  

weiblich über 10 Jahre                                     3. Theodor Streu 30 Pkt

1. Friederike Grobler  100 Pkt

2. Jasmin Koch 85 Pkt

3. Ashley Engel 30 Pkt

 

Weihnachtsbaum-Hochwurf

 

weiblich 18 - 40 Jahre                                      männlich 18 - 40 Jahre

1. Silvana Elsner 3,20m                                   1. Martin Kleefeldt 5,40m       

2. Anna Richter 2,50m                                     2. Michael Dobbert 5,20m

2. Mandy Koch 2,50m                                      3. Armam Bagdasera 5,00m

 

weiblich 41- 60 Jahre                                       männlich 41 -  60 Jahre

1. Carola Schulz 4,40m                                   1. Mathias Hörning 5,40m

2. Evelyn Huth 3,20m                                      2. Holger Dittrich 5,20m

3. Katrin Bauersachs 3,00m                            3. Sven Tuchen 4,80m

 

weiblich Ü60                               männlich Ü60                                   männliche Jugend

1.Karin Schlicht 2,00m               1. Gerd Cedel 3,20m                       1. Max Ludwig 4,80m

                                                   2. Mannfred scholz 3,00m               

Weihnachtsbaum-Weitwurf

 

 weiblich 18 - 40 Jahre                                      männlich 18 - 40 Jahre

1. Silvana Elsner 4,89m                                   1. Martin Kleefeldt 5,90m

2. Jennifer Rudolph 3,93m                               2. Frank Barda Richter 5,47m

3. Dana Peters 3,52m                                      3. Tino Buttschereit 5,04m

 

weiblich 41- 60 Jahre                                      männlich 41 -  60 Jahre

1. Carola Schulz 5,30m                                   1. Mathias Hörning 7,27m

2. Evelyn Huth 5,03m                                      2. Sven Tuchen 5,59m

3. Heike Diesing 4,36m                                   3. Mirko Winkler 5,40m

 

weiblich Ü60                                       männlich Ü60                          männliche Jugend

1. Karin Schlicht 2,97m                      1. Gerd Cedel 3,84m               1. Max Ludwig 5,19m

2. Gisela Bischoff 2,40m


Weitere Bilder vom Weihnachtsbaumwerfen


Download
Weihnachtsbaumwerfen 2018 pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.1 KB

Silvesterlauf  am 31.12.2017 in der Hansestadt Stendal war wieder ein voller Erfolg!

Bei 7 Grad  und Regen trafen sich zwischen 09:30 und 10:00 Uhr über 200 sportbegeisterte  

Bürgerinnen und Bürger aus Stendal und Umgebung. Am Eingang des Tiergartens gingen dann 187 Läuferinnen und Läufer an den Start,  um eine Runde um den Stadtsee zu laufen. Die weitesten  Anreisenden kamen aus Bonn und München. Wie schon in den letzten Jahren wurde unter Anleitung von Elfi Baumann von "TV Popcorn" die Erwärmung durchgeführt. Pünktlich um 10:00 Uhr startete dann der Präsident des Stendaler LV`92 Peter Ludwig den Silvesterlauf mit der Startpistole. Im Ziel warteten dann schon Dagmar Kartenberg, Helga Schmücker, Manuela Mertens und Silvaner Elsner mit der Stoppuhr und den Urkunden auf die Läuferinnen und Läufer. Erster bei den Männern wurde in diesem Jahr Chris Heinecke in einer Zeit von 5,34 min., bei den Frauen siegte Daisy Warnecke in einer Zeit von 7,11 min. Im Jugendbereich gewann im weiblichen Bereich Friedericke Grobler in einer Zeit von 7,05 min und bei der männlichen Jugend Max Ludwig in einer Zeit von 7,35 min. Herzlichen Glückwunsch! 

Damit die anstehende Tombola auch reibungslos verlaufen konnte, hatten Gabi Eggestein und Anke Szymanski im Vorfeld alle Hände voll zu tun. Vielen Dank an alle hier nicht erwähnten Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Stendaler Silvesterlaufes durch den Stendaler LV`92 beigetragen haben. Vielen Dank auch an die unzähligen Sponsoren, die wieder tolle Preise bereitgestellt hatten. Stellvertretend hier ein Dankeschön an die Kreissparkasse Stendal, den Fruchthof Stendal, die Konditorei und Cafe Müller, das Gesundheitszentrum Stendal, die Altmark Oase Sport- und Freizeitbad Stendal, die AOK, das Uppstall-Kino, das Restaurant "Megas Alexandros" und Novis Imbiss.    

Friedericke Grobler 

 

Max Ludwig 

Daisy Warnecke 

Chris Heinecke 



Silvesterlauf 2017 am 31.12.2017 um 10:00 Uhr!

Foto: Hier der Start zum Silvesterlauf im Jahr 2016. Starter war kein geringerer als der Erfinder des Stendaler Silvesterlaufes Siegfried Wille, der den Startschuss abfeuerte. In diesem Jahr warten wieder nach der Erwärmung mit Elfi Baumann um 09:45 Uhr und dem Start um 10:00 Uhr, im Ziel auf jeden Läufer Urkunden und Lose für die Tombola.  


300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann

So kam es zu den Stendaler „Winckelmann – Games“

(swi). 16.12.2017 – Da fragen sich sicher viele Kenner der Stendaler Kulturszene, was die Leichtathleten mit Winckelmann, dem großen Sohn der Stadt, zu tun haben. Es begann alles mit einer Wettkampffahrt nach Karlskrona/Schweden. 1996 war der SLV’92 einer Einladung des schwedischen KA 2 IF gefolgt, um am internationalen Wochenende der Leichtathletik, den „Rosenboom Games“, teil zu nehmen. Es war ein toller Wettkampf, der bei den Stendalern noch nach über zwanzig Jahren in guter Erinnerung bleibt. Auf der Rückfahrt von der 2. Reise 1997 setzte sich die Idee in meinem Kopf fest, solche Games auch in Stendal durchzuführen. Drei Tage Leichtathletik „pur“ im Stadion „Am Galgenberg“, das wäre toll. Es wurde etwas, denn schnell waren auch die Mitglieder des SLV – Vorstandes begeistert. „Altmark – Spiele“, „SLV – Games“, „Stendaler Leichtathletiktage“, „Roland – Games“ und schließlich, mit Rosenboom (Foto – links) stand für die Games in Karlskrona ein Bürger der Stadt für den Namen Pate, war man sich in Stendal einig. „Winckelmann – Games“, das ist der richtige Name für das „I. Internationale Wochenende der Leichtathletik“ in Stendal“! Da die Stadtväter und besonders die Kulturmenschen einverstanden waren, stand es fest: die „1. Winckelmann – Games“ finden vom 22. bis 24. Mai 1998 statt. Mit der XX. Auflage der Games hat der Stendaler LV’92 2017 sicher einen würdigen sportlichen Beitrag zum 300. Geburtstag von Stendals großem Sohn, dem Namensgeber des größten Leichtathletiksportfestes des Landes, beigesteuert. 



Weihnachtsmarkt eröffnet am 14.12.2017 in der Hansestadt Stendal.


Lions-Club „M. J. Faucher“ Stendal hat auf dem Stendaler Weihnachtsmarkt wieder einen Stand für Apfelpunsch und andere Leckereien. In diesem Jahr werden die Erlöse des Verkaufs an nachfolgende Vereine Vergeben: HV Lok Stendal e. V., 1. Jiu Jitsu Verein Sa-Anhalt Stendal 1993 e. V.; Stendaler Leichtathletikverein `92 e.V. und dem KTSC Treuer Husar Herren e.V. . Liebe Besucher geht zu diesem Stand und kauft schön ein!!! Hier unterstützt ihr die genannten Vereine bzw. Euren Verein. 


4. Weihnachtsbaumwerfen des SLV am 06.01.2018


25. Sportlerehrung der Hansestadt Stendal


Bei der 25. Sportlerehrung der Hansestadt Stendal im Festsaal des "Schwarzen Adler" war der Stendaler LV`92 gleich mehrmals vertreten. Linkes Bild: hier Niclas Pagels bei der Ehrung in der Kategorie Sportler. Im unteren Bild von links unser Thomas Barthel, u.a. Europameister mit der Deutschen 4x100 Meter-Staffel 2017, trägt sich in das Ehrenbuch der Hansestadt ein. Das zweite Bild von links zeigt "25 Jahre Sportlerehrung der Sport- und Hansestadt Stendal"! Dank den Organisatoren für einen wundervollen Abend! Es war einfach Spitze! Super Idee: 15 Sportlerinnen, Sportler und Ehrenamtliche im Alter von 94 bis 5 Jahre bilden die Losung: Sport - Verbindet! Das rechte Bild zeigt  die Preisträger Thomas Barthel, Peter Ludwig (Kategorie Ehrenamt) und Patricia Alberts (Kategorie Sportlerin) vor der Bühne. Der Präsident des SLV war sehr überrascht, da der Ehrungsvorschlag ganz unerwartet durch die Stadt Stendal kam.Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger. (Alle Fotos: Gerhard Draschowski) 


Herzlichen Glückwunsch - Thomas Barthel zum zweiten Platz bei der Sportlerwahl der Magdeburger Volksstimme!
(swi). 30.11.2017 - Ein Altmärker erobert die Herzen der Leser! Bei der Wahl der Sportler des Jahres in der Landeshauptstadt belegte unser Thomas Barthel (Foto - priviat) den ausgezeichneten zweiten Platz. Sicher haben zu dieser Platzierung auch viele Freunde der Leichtathletik aus der Altmark beigetragen, bei denen sich Thomas über WhatsApp ganz herzlich bedankt. Morgen wird der Staffel-Europameister 2017 übrigens auch Gast bei der Sportlerehrung der Hansestadt Stendal im "Schwarzen Adler" sein.
– mit Thomas Barthel.