+++ Aktuelles +++

Indoor Hope in Halle/Saale

20.02.2024 (cge) Am Samstag, 17.02.2024 fand in Halle in der Brandbergehalle das Indoor Hope des Turbine Halle statt. Mit über 400 Teilnehmern war das wohl das größte Hallen-Sportfest in Sachsen-Anhalt.

In der AK w10 war Paula Otto am Start. Die Kids der AK 10 und 11 mussten einen Dreikampf (60 m – Weit – 800 m) absolvieren. Paulas beste Leistung waren die 800 m in 3:12, 84 min. Karl Boguslawski bestritt erst seinen dritten Wettkampf und stellte dabei zwei neue Bestleistungen auf. Im Sprint lief er 8,59 sec und über die 800 m benötigte er 2:55,66 min. Insgesamt wurde er im Dreikampf Neunter. Bei den Jungen der M 11 konnte sich Tilmo Gensler im vorderen Feld platzieren. Seine Leistung über die 800 m in 2:48,31 min waren eine persönliche Bestleistung und im Sprint kam er dicht an seine PB heran. Marlon Krause bestritt einen super Wettkampf und lief über die 50 m seine beste Leistung.

Pia-Lotta Krause, Marie Wiedenhöft und Thora Feißel starteten in der AK w12. Pia-Lotta erreichte im 800 m Lauf in der Zeit von 2:48,49 min den dritten Platz. Marie konnte ihre Kugelstoßweite auf 4,34 m verbessern. Thoras beste Leistung war der Sprint über 60 m.


Mitgliederversammlung am 15.März 2024

Am 15.März 2024 um 17.30 Uhr findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Veranstaltungsort ist unser Vereinshaus im Stadion "Am Galgenberg".


Neue Mitgliederzeitung

Die aktuelle Ausgabe unserer Mitgliederzeitung LA-Zeit ist fertig. Ihr erhaltet diese beim Training von eurem Trainer.

Online findet ihr die Zeitung hier.


Zweimal Bronze beim 20.MITGAS-INDOOR-MEETING in Leipzig

11.02.2024 (gko) Eine Woche vor den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Männer und Frauen in Leipzig war es wieder soweit. Das 20.MITGAS-Indoor-Meeting, das größte Schülerhallensportfest Deutschlands, machte Vorfreude auf die anstehenden Meisterschaften. Der Veranstalter, die SG Motor-Gohlis-Nord aus Leipzig, überzeugte mit einer Veranstaltung der Superlative in der beeindruckenden Atmosphäre der Quarterback-ARENA in Leipzig. Über 1.000 Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland sowie zehn europäischen Ländern meldeten sich für diese Veranstaltung. Der Andrang war so groß, dass die Meldelisten bereits eine Woche vor dem eigentlichen Meldeschluss geschlossen werden mussten. Und mittendrin zwei Athletinnen vom Stendaler Leichtathletikverein‘92.
Thora Feißel startete in der weiblichen Jugend w12. Sie begann den Wettkampftag mit dem Kugelstoß (2kg). Mit einer Weite von 8,58m gelang Thora nicht nur eine neue Bestleistung, sondern wurde für diese Leistung mit der Bronzemedaille geehrt. Nebenbei gelang ihr damit ein neuer Altmark-Rekord. Im 60m Sprint konnte Thora in 9,65 sec eine neue persönliche Bestleistung erlaufen. Im Weitsprung blieb Thora knapp unter ihrer Bestleistung.
Eine weitere Bronzemedaille konnte Johanna Koch im Kugelstoß (3kg) in der weiblichen Jugend w14 erkämpfen. Mit 11,51m kam Johanna nach einem langen Wettkampftag nicht ganz an die Leistung der Vorwoche bei den Mitteldeutschen Meisterschaften heran, zeigte sich dennoch hochzufrieden mit ihrer Leistung. Im 60m Sprint sowie im Weitsprung haderte Johanna ein wenig mit ihren Ergebnissen.
Alles in allem war es ein grandioses Event mit vielen tollen Leistungen und einer Atmosphäre die seines gleichen sucht. Dementsprechend machten sich Johanna und Thora am Abend äußerst zufrieden auf den Heimweg nach Stendal.


Johanna Koch ist "Mitteldeutsche Meisterin"

Siegerehrung Kugelstoßen wU16 Platz 1 (mitte) für Johanna Koch mit 11,85m, Platz 2 (links) Lotta Heinlein (SV Heinrichsort/Rödlitz) mit 11.38m sowie Platz 3 (rechts) für Jette Strauß (Haldenleber SV) mit 10,35m

04.02.2024 (gko) Am 03.02.2024 fanden in Erfurt die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften mit Winterwurf statt. Die besten Athletinnen und Athleten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der Altersklassen U16, U18 und U20 suchten Ihre Meister. Vom Stendaler Leichtathletikverein qualifizierten sich Johanna Koch und Jonathan Ackermann für diese Meisterschaften.

Im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U16 wurde Johanna Koch Mitteldeutsche Meisterin. Im vorletzten Versuch konnte Johanna (bis dahin auf Platz zwei liegend) nochmals alle Kräfte mobilisieren und stieß ihre Kugel auf starke 11,85m. Mit dieser Weite verbesserte Johanna auch ihre persönliche Bestleistung gleich um einen halben Meter und zeigte damit, dass sie von ihren Trainerinnen Manuela Mertens und Cornelia Gebert optimal auf diesen Wettkampf vorbereitet wurde. Im Speerwurf kam Johanna nicht ganz an ihre Leistung der Landesmeisterschaften heran und beendete den Wettkampf mit 32,54m auf Platz 8.
Jonathan Ackermann warf seinen Hammer in der männlichen Jugend U16 auf 32,11m. Damit erreichte er einen tollen fünften Platz sowie eine neue persönliche Bestleistung. Im Diskuswurf erreichte Jonathan nicht ganz seine Bestleistung und belegte mit 29,27m den zwölften Platz.

 


Stendaler LV`92 bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften

31.01.2024(mme) Am Samstag, 27.01.2024, fanden in Magdeburg die diesjährigen Hallen-Bezirksmeisterschaften der Altersklassen 12 bis U20 statt. Mit 22 SportlerInnen war der Stendaler LV`92 stark vertreten und konnte mit 6 Bezirksmeistertiteln, 6 x Platz 2 und 8 x Platz 3 sowie 35 persönlichen Bestleistungen sehr zufrieden die Heimreise antreten.
In der
Altersklasse 12 starteten Adele Glatzer, Thora Feißel, Pia-Lotta Krause und Kollin Kovermann. Hier stieg Pia-Lotta zweimal auf das Siegerpodest. Sie wurde Bezirksmeisterin über 800m und Zweite im Hochsprung. Ebenfalls auf den 2.Platz konnte Thora ihre Kugel stoßen. Sofie Glatzer, Anabel Kottke, Anna-Lena Schulz, Michl Heiser, Robin Rademacher, Bennet Herper und Rio Andert zeigten ihr Bestes in der Altersklasse 13. Vor allem Michl und Robin trumpften in vielen Disziplinen auf. So stieg Michl gleich fünfmal auf das Siegertreppchen – Bezirksmeister im Hochsprung mit 1,40m, jeweils Platz 3 über 60m, 800m und im Weitsprung sowie Platz 2 mit der 4x100m-Staffel mit Michl, Robin, Kollin und Bennet. Den mit Abstand weitesten Sprung mit 4,70m hatte Robin und wurde damit Bezirksmeister im Weitsprung. Den Medaillensatz komplettierte er mit einem 2.Platz im Kugelstoßen und 3.Platz über 60m Hürden. Die Altersklasse 14 wurde vertreten durch Lea Kunert, Johanna Koch, Henriette Bergande und Laura Lerch. Mit einem weiten Stoß von 11,01m konnte sich Johanna im Kugelstoßen behaupten. Diese Weite bedeutete für sie nicht nur Platz 1, sondern unterstrich auch ihre hervorragende Form für die kommenden Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften. Aber auch Henriette freute sich hier über ihren 3.Platz im Kugelstoßen. Dreimal gestartet und dreimal knapp mit jeweils einem 4.Platz den Medaillenrang verpasst, hatte leider Lea. In der Alterklasse 15 überzeugten Maya Falke und Pauline Wisny. Flinke Beine hatte Maya über 60m Hürden und einem 3.Platz. Nochmals auf das Siegerpodest sprang sie sich im Hochsprung und landete auf dem 2.Platz. Über 800m erlief sich dann Pauline den Bezirksmeistertitel. Unsere „Ältesten“ in den Altersklassen U18 und U20 waren Helene Peters, Sophie Löpp, Helene Wellerdt, Anne Gebert und Patricia Sauer. So beendete Sophie das Kugelstoßen mit dem 2.Platz, und  Helene W. war sehr zufrieden mit ihrem 3.Platz im Hochsprung. Bezirksmeisterin im Weitsprung kann sich nun Patricia nennen, die sich über 60m auch noch den 3.Platz erlief. Alle SportlerInnen gaben an diesem Tag ihr Bestes und konnten mit ihren Leistungen überzeugen.

Weitere Bilder findet ihr HIER.


Einladung Kampfrichterklausur 2024

26.01.2024 (jbe) In diesem Jahr wollen wir eine Neuerung etablieren, um jeden für den Einsatz als Leichtathletik Kampfrichter auf Vereins-, Verbands- und Bundesebene auf dem Laufenden zu halten. Ziel ist es Regeländerungen und technische Neuerungen auf dem aktuellen Stand an Helfer, Kampfrichter und an alle am Wettkampf Beteiligte zusammen weiterzugeben.


Zu diesem Zweck laden wir euch recht herzlich ein:


Termin: 24.02.2024 10:00-14:00Uhr
Ort: Vereinshaus des Stendaler LV´92
Osterburger Straße 40
39576 Stendal


Themen:
• Änderungen Kampfrichterstruktur im SLV ´92
• Verhalten des Kampfgerichtes in Konfliktsituationen
und Störungen (Probleme aus der Praxis)
• technische Neuerungen
• Arbeiten mit der IWR


Versorgung: Tagungsgetränke werden gestellt
Anmeldung: Link zum StrawPoll-Potral
https://strawpoll.com/GeZAOvbPVnV
(Zu finden in der WhatsApp-Gruppe)


Bei Rückfragen: Jonas Benthien (015752697712)
Kampfrichter.slv92@outlook.de


Ausgebildete Kampfrichter bringen bitte ihr Kampfrichterbuch zum
Eintrag der Lehrveranstaltung mit.

Download
Ausschreibung Kampfrichterklausur.pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.6 KB

Erfolgreiche Hallen-Landesmeisterschaften

23.01.2024(mme) Am Samstag, 20.01.2024, fanden bei schönstem Winterwetter die Hallen-Landesmeisterschaften der Altersklassen U16 und U20 mit Winterwurf sowie der SeniorInnen in Halle(Saale) statt.

In der jüngsten Altersklasse konnten sich Johanna Koch (w14) und Jonathan Ackermann (m14) äußerst gut behaupten. Johanna wurde im Speerwerfen mit 33,00m und im Kugelstoßen mit 11,00m jeweils Landesmeisterin. Dabei war sie die einzige Athletin in ihrer Altersklasse, die im Kugelstoßen über 10,00m stieß und im Speerwerfen über 30,00m warf. In drei Disziplinen startete Jonathan und konnte jede mit einer persönlichen Bestleistung beenden. Belohnt wurde er mit einem kompletten Medaillensatz - im Hammerwerfen (27,74m) mit dem Landesmeistertitel, im Diskuswerfen (31,27m) mit dem 2.Platz und im Kugelstoßen (10,61m) mit dem 3.Platz. Mit diesen Ergebnissen haben beide die Normen für die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften mit Winterwurf in Erfurt erfüllt und bestätigt – Johanna im Kugelstoßen und Speerwerfen, Jonathan im Diskus- und Hammerwurf.

Helene Wellerdt und Anne Gebert (beide wU20) mussten sich im Speerwerfen und Kugelstoßen beweisen. Helene schrammte mit einem 4.Platz im Speerwerfen knapp am Siegerpodest vorbei. Anne folgte ihr mit einem 5.Platz ebenfalls im Speerwerfen.

Bei den SeniorInnen vertraten den Stendaler LV`92 Nancy Hamberger (w40), Ulf Feißel (m50), Conny Gebert (w50) und Ulrich Wendt (m80). Nancy freute sich im Weitsprung nicht nur über ihren 2.Platz, denn die erreichten 4,39m bedeuteten nicht nur eine neue Bestleistung, sondern auch die Erfüllung der Norm für die Deutschen Meisterschaften der Masters in Dortmund. Im Hochsprung wurde sie sogar Landesmeisterin und über 60m ersprintete sie sich den 2.Platz. Mit 11,51m stieß Ulf seine Kugel auf eine neue Bestweite und stieg mit dem 2.Platz auf das Siegertreppchen. Ebenfalls mit einer neuen persönlichen Bestweite konnte Conny ihren Kugelstoßwettbewerb beenden und damit den 3.Platz erreichen. Ulrich bewies mit fast 80 Jahren noch einen enormen Ergeiz und trat die Heimreise mit drei Landesmeistertiteln über 60m, im Weitsprung und im Kugelstoßen an.

Eingebunden in Hallen-Landesmeisterschaften ist auch immer das HLF-Winterwurfmeeting. Dort startete Sophie Löpp (wJu18), gewann hier das Speerwerfen und landete mit ihrem Diskus auf dem 4.Platz, wobei ihr nur 4cm zum 3.Platz fehlten.


Hallen-Landesmeisterschaften im Mehrkampf der AK 12/13

16.01.2024 (mme) Am Sonntag, 14.01.2024, schnupperten acht Jugendliche des Stendaler LV`92 das erste Mal die Wettkampfluft bei Landesmeisterschaften. In Magdeburg wurden die Besten im Mehrkampf der Altersklassen 12 und 13 aus Sachsen-Anhalt gesucht. Hier mussten alle 60m, 60 m Hürden, Weitsprung, Kugelstoßen und 800m absolvieren. Bei den 12-jährigen Mädchen gingen Marie Wiedenhöft, Thora Feißel, Kristina Kischinski und PiaLotta Krause an den Start. Dabei erzielte Pia-Lotta in einem großen Teilnehmerfeld mit einem elften Platz in der Gesamtwertung ein sehr gutes Ergebnis. In ihrer Lieblingsdisziplin Kugelstoßen konnte Thora ihre Kugel über 6m weit stoßen und lief in einem beherzten Rennen über 800m eine persönliche Bestleistung. Marie und Kristina zeigten vor allem über 60m Hürden ihr Talent. Aber ebenfalls über 800m wußte Marie zu überzeugen. Kollin Kovermann, Levi Eisenhard und Marlin Jacob starteten bei den 12-jährigen Jungen. Eine neue Bestweite ersprang sich Marlin im Weitsprung. Levi war vor allem schnell über die 60m Hürden. In seiner Lieblingsdisziplin dem 800m konnte Kollin sich über eine neue persönliche Bestzeit freuen. Bei den 13-Jährigen war Robin Rademacher der einzige Aktive des SLV`92. Robin hatte flinke Beine über 60m und erzielte im Kugelstoßen sowie über 800m eine neue persönliche Bestleistung. Belohnt wurden seine Leistungen mit einem 6.Platz in der Gesamtwertung. Der nächste Wettkampf ist mit den Hallen-Bezirksmeisterschaften bereits in zwei Wochen wieder in Magdeburg.


8. Stendaler Weihnachtsbaumwerfen

13.01.2024 (plu) Nach der Corona-Pause richtete der Stendaler LV`92 das zweite Mal ein Weihnachtsbaumwerfen aus. Wir können zufrieden sein, so das Fazit des Veranstalters.Wie auch schon beim Silvesterlauf 2023 waren es gute Witterungsbedingungen eine Laufveranstaltung und für ein Weihnachtsbaumwerfen. Fehlt nur noch der Schnee! Es folgten insgesamt mehr als 140 Aktive und Interessierte dem Aufruf des Vereins und erschienen im „Stadion am Galgenberg“. Mit einer Organisationsgruppe von 17 Personen war der Verein sehr gut aufgestellt und sorgte für einen reibungslosen Ablauf des 8. Stendaler Weihnachtsbaumwerfens. Neben dem Weihnachtsbaumweitwurf und Weihnachtsbaumhochwurf
fanden für unsere kleinen Gäste wieder das Kerzenauspusten und das Säckchen-Zielwerfen statt. Für das leibliche Wohl wurde durch Novi`s Imbiss gesorgt. So waren neben der traditionellen Bratwurst
und Boulette auch Kinderpunsch und Glühwein im Angebot. Große Unterstützung hatte der Verein wieder durch die Kreissparkasse Stendal, die AOK Sachsen-Anhalt, Hallis Disco aus der Altmark und   
Novi`s Imbiss. Vielen Dank dafür. Unser Mitarbeiter über den BfD beim SLV sorgte für ein kontrolliertes Verbrennen der mitgebrachten Weihnachtsbäume. Bei guter Stimmung blieb bis zum Ende sehr spannend. Nur zum Vergleich wollen wir anmerken, dass bei der am 07. Januar stattgefundenen 16. Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen-Dreikampf beim FC Wacker Weidenthal der Gewinner bei der männlichen Konkurrenz Frank Schwenden den ersten Platz in der Gesamtwertung mit 21,43 m belegte, er schaffte 4,00 m im Hochwurf, 7,60 m im Schleuderwurf und 9,83 m im Weitwurf. Beim diesjährigen Weihnachtsbaumweitwurf in Stendal holte sich Matthias Hörning in der AK 30-50 bei den Männern mit 8,84 m und im Hochwurf mit 5,70 m die Titel. Mit machbaren 6,09 m im Schleuderball wäre er bei einem Start beim FC Wacker Weidenthal mit dem Gesamtsieg nach Stendal zurückgekehrt. Holger Schmidt vom SLV`92 musste sich in der AK 51 bis 60 mit einer Weite von 6,94 m gegen Steffen Rathke mit einer Weite von 7,03 m geschlagen geben. Bei den Frauen der AK 30-50 war es bis zum Schluss sehr spannend. Am Ende setzte sich Dilini Bliefert mit 5,97 m vor Claudia Busse 5,50 m und Nicole Genderjahn 5,25 m durch. Maximilian Pelka siegte in der AK 19-29 mit 5,60 m vor Mario Busse 5,10 m beim Weihnachtsbaumhochwurf. Bei den Frauen siegte Claudia Busse souverän mit 4,60 m und lies ihrer Konkurrenz keine Chance. Bei den erstmals ausgerichteten Disziplinen für die Kategorie U 16 männlich kamen gleich drei Starter mit einer Höhe von 4,70m (leichterer Baum) auf den ersten Platz. Hierbei handelt es sich um Jonas Hoppe, Richard Röhl und Tilmo Gensler.

 

Die Bilder findet Ihr hier!

Alle Ergebnisse:

Säckchenwurf:
AK 3/5 m:             1. Anton Müller                    130 Pkt.
                             2. Keno Genderjahn            125 Pkt.
                             3. Enno Eulenberg              120 Pkt.   
AK 6/7 w:             1. Cataleya Genderjahn       195 Pkt.
AK 6/7 m:             1. Theodor Ackermann        205 Pkt.
                             2.  Erik Weber                      140 Pkt.
                             3. Theo Schubert                   90 Pkt.
AK 8/9 m:             1. Aaron Müller                       55 Pkt.
AK 10/12 w:         1. Elisabeth Hörning             165 Pkt.
                            2. Emma Rathke                   125 Pkt.
AK 10/12 m:        1. Richard Röhl                     165 Pkt.
                            2. Jonas Hoppe                     150 Pkt.
                            3. Emil von Oppenlowsky      140 Pkt.


Kerzen auspusten:
AK 3/5 m:           1. Enno Eulenberg               6 Kerzen
                           2. Anton Müller                    5 Kerzen
                           3. Keno Genderjahn            3 Kerzen
AK 6/7 w:            1. Cataleya Genderjahn      5 Kerzen
AK 6/7 m:            1. Theodor Ackermann       8 Kerzen
                            2. Erik Weber                      5 Kerzen
AK 8/9 m:            1. Theo Schubert               10 Kerzen
                            2. Aaron Müller                    7 Kerzen
AK 10/12 w:        1. Emma Rathke                 13 Kerzen
                            2. Elisabeth Hörning             8 Kerzen
AK 10/12 m:        1. Tilmo Gensler                 15 Kerzen
                            2. Anton Weber                 12 Kerzen
                            3. Jonas Hoppe                 11 Kerzen


Weihnachtsbaumweitwurf:
AK U16 w:         1. Cataleya Genderjahn           2,69 m
AK U16 m:         1. Richard Röhl                        9,75 m
                           2. Tilmo Gensler                      7,33 m
                           3. Theo Schubert                     6,91 m
AK19/29 m         1. Maximilian Pelker                 7,68 m
AK 30-50 w:       1. Dilini Bliefert                         5,97 m
                           2. Claudia Busse                     5,50 m
                           3. Nicole Genderjahn              5,25 m
AK 30-50 m:       1. Matthias Hörning                8,84 m
                           2. Falko Schrader                   7,57 m
                           3. Mario Busse                        7,21 m
AK 51-60 w:       1. Dagmar Ludwig                   3,84 m
                           2. Jana Skrock                        3,33 m
AK 51-60 m:       1. Steffen Rathke                    7,03 m
                           2. Holger Schmidt                   6,94 m
                           3. Holger Dittrich                    6,88 m
AK 61+ w:          1. Marion Bliefert                    3,70 m
                           2. Ingrid Cedel                       3,02 m
AK 61+ m:          1. Uwe Wiesemann               6,70 m
                           2. Uwe Bliefert                      5,23 m
                           3. Bernd Hauke                     4,65 m


Weihnachtsbaumhochwurf:

AK U16 m:        1. Tilmo Gensler                    4,70 m
                          1. Richard Röhl                     4,70 m
                          1. Jonas Hoppe                    4,70 m
AK 19/29 m:      1. Maximilian Pelka              5,60 m
                          2. Mario Busse                     5,10 m

AK 30-50 w:      1. Claudia Busse                 4,60 m
                          2. Nicole Genderjahn          2,50 m
AK 30-50 m:      1. Matthias Hörning             5,70 m
AK 51-60 m:      1. Holger Schmidt               5,10 m
                          2. Steffen Rathke                4,90 m
                          3. Peter Ludwig                  4,30 m
AK 61+ w:          1. Ingrid Cedel                   2,40 m
AK 61+ m:          1. Bernd Hauke                 4,00 m
                            2. Uwe Wiese                   2,50 m


Erfolgreicher Auftakt der Hallensaison

09.01.2024(mme) Kaum hatte das neue Jahr angefangen, stand auch schon der erste Hallen-Wettkampf an. Am Sonntag, 07.01.2024, fanden in Halle(Saale) die Hallen-Landesmeisterschaften im Fünfkampf der Altersklassen 14+15 statt. Obwohl sie keine Mehrkämpfer sind, konnten sich Johanna Koch (w14) und Jonathan Ackermann (m14) gut behaupten. Johanna beendete ihren Fünfkampf nicht nur mit zwei persönlichen Bestleistungen über 60m Hürden und im Hochsprung, sondern stellte mit ihren erreichten Leistungen und 2.063 Punkten einen Altmarkrekord auf. Mit gleich drei neuen persönlichen Bestleistungen über 60m Hürden, im Hochsprung und Kugelstoßen sowie der Einstellung seiner Bestleistung im Weitsprung beendete Jonathan seinen Fünfkampf.

Mit diesem Fünfkampf und den bereits im vergangenen Jahr erreichten Normen im Speerwerfen sowie Kugelstoßen bei Johanna und Diskuswerfen bei Jonathan ist die Teilnahme an den Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften in Erfurt Anfang Februar gesichert.


48. Stendaler Silvesterlauf

Der 48. Stendaler Silvesterlauf ist nun auch schon wieder Geschichte! Bei um die 5 Grad Celsius und offenen Himmel und ohne Regen gingen nach einer kurzen Erwärmung pünktlich 10:00 Uhr 164 Sportler für die Stadtseerunde an den Start. Die ca. 1700 Meter lange Strecke absolvierten alle Starter mit Bravour. Die schnellsten Läufer waren in diesem Jahr im Jugendbereich Pia Lotta Krause vom SLV`92 in einer Zeit von 7,07 Minuten, Moritz Otto vom 1. FC Lok Stendal in einer Zeit von 6,56 Minuten. Bei den Frauen gewann Lea Mehlhorn vom SLV `92 in einer Zeit von 7;40 Minuten und bei den Männern Erik Müller in einer Zeit von 5,33 Minuten. Im Anschluss gab es wie immer noch eine Tombola mit großartigen Preisen. Als Veranstalter blickt der Stendaler Leichtathletikverein`92 zufrieden auf die Veranstaltung zurück. Nach Corona und Dauerregen in den letzten drei Jahren kommen wieder viele Sportfreunde zum Silvesterlauf an den Stadtsee zurück.

Ein großes Dankeschön an die Helfer und Organisatoren sowie an die Sponsoren des Stendaler Silvesterlaufes.

 

Die Bilder findet ihr hier!

 


31.12.2023 - Silvesterlauf des Stendaler LV'92


Weihnachtsgruß


Weihnachtsfeier SLV-Kids

Foto: C. Gebert

21.12.23 (cge) Zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier trafen sich über 80 Kinder der Trainingsgruppen Gebert und Mertens im Alter von 5 – 20 Jahren im Altoa.


Nach einem erfolgreichem Jahr 2023 konnten sich die Kinder und Jugendlichen ordentlich austoben.


SLV Sportler erfolgreich beim Weihnachtssportfest des SC Magdeburg

18.12.23 (gko) Zum letzten Wettkampf des Jahres zog es einige Athleten und Athletinnen des Stendaler Leichtathletikvereins am 3. Advent in die Leichtathletikhalle am Olympiastützpunkt in Magdeburg. Beim Weihnachtssportfest des Sportclubs Magdeburg standen diverse Lauf- und Wurfdisziplinen zur Auswahl.

Die elfjährige Thora Feißel startete im Feld der 12jährigen Mädchen. Eine neue persönliche Bestleistung erkämpfte sich Thora im Kugelstoßen (3kg). Mit starken 6,92m kam sie auf Platz 5. Erstmalig warf Thora den Diskus (750g). Auch hier konnte sie mit einer Weite von 16,38m überzeugen und den siebenten Platz belegen. Den 150m Lauf absolvierte Thora in 25,05sec auf den 13. Platz. Pia-Lotta Krause (w11) erlief sich im 1.000m Lauf in 3,41min einen tollen zweiten Platz, den Sprint-3-Kampf beendete Pia-Lotta mit 2.260 Punkte auf Platz 5. Den ersten Platz im Speerwurf (400g) der Altersklasse w12 sicherte sich Lena Arendt mit einer Weite von 27,58m. Ihre Kugel stieß Lena 7,88m weit und erreichte damit Platz 3. Beide Leistungen sind für Lena persönliche Bestleistungen. Johanna Koch und Jonathan Ackermann, beide Altersklasse 13, starteten als Wettkampfvorbereitung für das kommende Jahr in der Altersklasse 14. Johanna stieß ihre Kugel (3kg) im Kugelstoßen auf eine starke Weite von 11,33m. Dies bedeutete für Johanna eine neue persönliche Bestleistung sowie den 1. Platz. Im Diskuswurf (1kg) wurde Johanna mit einer Weite von 22,87m Dritte. Im Speerwurf (500g) konnte Johanna nicht ihr volles Potential abrufen und kam mit einer Weite von 29,20m ebenfalls auf den dritten Platz. Gleich drei neue persönliche Bestleistungen konnte Jonathan Ackermann bejubeln. Das Kugelstoßen beendete Jonathan auf Platz 1. Seine Kugel (4kg) landete bei einer Weite von 9,64m. Seinen Diskus (1kg) warf Jonathan 30,15m weit. Den Speer (600g) ließ Jonathan 27,21m weit fliegen und damit auf Rang 6.

Mit diesen tollen Ergebnissen beendeten die Stendaler Athleten und Athletinnen erfolgreich das Wettkampfjahr 2023. Aber gleich im Januar des neuen Jahres stehen eine Vielzahl von Landes- und Bezirksmeisterschaften auf dem Wettkampfzettel, getreu dem Motto "... nach dem Wettkampf, ist vor dem Wettkampf".


Vereinszeitung 3-2023

Die aktuelle Ausgabe unserer Vereinszeitung ist fertig. Ihr erhaltet diese ab sofort beim Training. Alternativ steht diese als Download zur Verfügung.

 

Hier gehts zur Vereinzeitung!


Hallen-Sportfest U20-U14-U12 -- 25.November 2023

Download
Ergebnis-251123.pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.3 KB

Johanna Koch erhält den Sportförderpreis des Landkreises Stendal

24.11.23 (gko) Am 24.11.2023 fand die diesjährige Verleihung des Sportförderpreises des Landkreises Stendal statt. Ausrichter dieser Veranstaltung war die Kreissparkasse Stendal. Unter den Gästen waren neben dem Landrat Patrick Puhlmann und dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Stendal Jörg Achereiner auch zahlreiche Vertreter der Kreistagsfraktionen.
Vom Stendaler Leichtathletikverein wurde Johanna Koch mit dem Sportförderpreis in der Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet. In ihrer Laudatio zeichnete Heike Diesing (KSB Stendal) Johannas sportliche Entwicklung vom Eintritt in den Verein mit 4 Jahren bis zu den derzeitigen sportlichen Erfolgen nach. Insbesondere ging Heike Diesing auf die Berufung  in die Landesauswahl für den Fünf-Ländervergleich sowie Johannas diesjährige Landesmeistertitel im Speerwurf und Kugelstoß ein.
Mit dem Sportförderpreis in der Kategorie Ehrenpreis wurde der ehemalige Oberbürgermeister des Hansestadt Stendal Klaus Schmotz ausgezeichnet. Für unseren Verein hatte Klaus Schmotz vielfach die Schirmherrschaft für die Wettkampfreihen Stendaler Hanse Cup (SHC) und Winckelmann Games übernommen.


Hallen-Sportfest U18-U16-U10-U8 -- 11.November 2023

Download
Ergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 326.2 KB


Landesmeisterschaften im Crosslauf

10.11.2023(mme) Mit drei Sportlerinnen war unser Verein des Stendaler LV`92 bei dendiesjährigen Landesmeisterschaften am 04.11.2023 im Crosslauf in Magdeburg vertreten. Bei bestem Wetter und Sonnenschein starteten Anabel Kottke (w12) und Lea Kunert (w13) über 2,1 km sowie Pauline Wisny (w14) über die Strecke von 3,5 km. Hier mussten Anabel und Lea drei Runden auf dieser Strecke sowie Pauline fünf Rundenabsolvieren. Alle drei kämpften um ihre guten Platzierungen und zeigten mit ihren Zeiten, dass sie
zurecht bei den Landesmeisterschaften gestartet sind.

(v.l. Anabel Kottke, Lea Kunert, Pauline Wisny Foto: M. Mertens)


Zentrale Sichtung 2024 des LVSA in Halle(Saale)

10.11.2023(mme) Am Samstag, 07.10.2023, fand die diesjährige zentrale Sichtung des Leichtathletikverbandes Sachsen-Anhalt (LVSA) für  zukünftige SportschülerInnen an den Sportschulen in Sachsen-Anhalt statt.
An zehn Stationen (z.B. Sprint, Kugelschocken, Turnen, Weitsprung, 1000m-Lauf...) mussten sich alle SportlerInnen beweisen. Aus unserem Verein des Stendaler LV`92 fuhren
Marie Wiedenhöft, Nolan Männche und Jonathan Ackermann nach Halle(Saale) in die Sporthalle Brandberge. Die Besten dieser Sichtung werden dann noch einmal zu einem Sichtungstraining nach Halle oder Magdeburg eingeladen. Alle Drei erreichten an diesem Tag sehr gute Leistungen.

(v.l. Nolan Männche, Jonathan Ackermann, Marie Wiedenhöft Foto: M. Mertens)


Fünf Altmarkmeister-Titel im Crosslauf

25.10.23 (cge) Bei schönem, aber kühlem Wetter nahmen am Wochenende Athleten des Stendaler LV 92 erfolgreich an den Altmarkmeisterschaften im Crosslauf in Tangermünde teil.
So konnten Greta Seguin (w7), Levi Eisenhardt (M11), Tilmo Gensler (M10), Pia-Lotta Krause (w11), Lena Arendt (w12) und die Mannschaft der männlichen Kinder U12 (Tilmo, Marlon Krause und Levi) den Altmarkmeistertitel erringen.Silbermedaillen holten sich Hannes Kordua (M9) und Matteo Stoppa (6).In der M10 wurden Marlon Krause und Lia Jüttner, die innerhalb von wenigen Minuten zwei Läufe bestritt, jeweils Dritter. Undankbare vierte Plätze belegten Matti Krause (M6), Bolle Hamberger (M7) und Paula Otto (w9). In der Altersklasse w10 wurden Lia Jüttner Fünfte und Alexa Stölzer Siebente. Gemeinsam mit Pia-Lotta wurden sie bei den weiblichen Kindern U12 Zweite in der Mannschaft. In der Mannschaftswertung der kleinen Jungen wurden Hannes, Matteo und Matti Fünfter.
Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Platzierungen


Viele Bestleistungen beim Saisonschluss in Schönebeck

08.10.23 (gko/cge) Zum Abschluss der Freiluftsaison zog es einige Athleten und Athletinnen des Stendaler Leichtathletikvereins nach Schönebeck zum 1. Hempelmann Cup.
Der erst siebenjährige Leon Daene startete in der Altersklasse m8. Mit seinen starken Leistungen sicherte sich Leon den bemerkenswerten 3. Platz im Dreikampf im Feld der achtjährigen Jungen.  Den 800 Lauf absolvierte Leon in 3:30 min und belegte den 10. Platz.
Emma Prax (w9) konnte gleich in allen Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung erbringen. In der Gesamtwertung des Dreikampfes belegte Emma mit 918 Punkten den sechsten Platz. Im 800 m-Lauf lief Emma lange in Lauerstellung. Auf den letzten 200 m überraschte sie die anderen Läuferinnen mit einem starken Schlusssprint und sicherte sich so in tollen 3:09 min die Goldmedaille.
Kollin Kovermann erreichte ebenfalls in allen Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung. Mit seinen 840 Punkten erreichte er den 10. Platz im Dreikampf. Den 800 m Lauf absolvierte Kollin in schnellen 2:49 min und erlief sich damit die Bronzemedaille.
Im Kugelstoßen erkämpfte sich Johanna Koch (w13) mit 10,45 m neben einer neuen Bestleistung auch die Goldmedaille. Im 75 m Sprint lief sie mit 11,11 sec ebenfalls eine Bestleistung. In ihrer Paradedisziplin dem Speerwurf startete Johanna eine Altersklasse höher um erstmals einen Wettkampf mit dem 500 g Speer zu absolvieren. Dieser wird ab dem nächsten Jahr ihr verpflichtendes Wettkampfgerät. Unbeeindruckt von den älteren Athletinnen ließ Johanna ihren Speer 35,22 m weit fliegen. Diese Weite bedeutete für Johanna nicht nur die Silbermedaille, sondern auch die Normerfüllung für ihre ersten Mitteldeutschen Meisterschaften/Winterwurf Anfang kommenden Jahres.
Henriette Bergande (w13) belegte im Kugelstoßen mit 7,17 m den undankbaren vierten Platz. Im Weitsprung sprang Henriette knapp unterhalb ihrer Bestleistung.
Für Maya Falke (w14) war es der erste Wettkampf außerhalb von Stendal. Im 100 m Lauf sowie im Weitsprung (7. Platz) konnte sie sich ebenfalls über neue persönliche Bestleistungen freuen.


Kampfrichterausbildung

Neue Kampfrichter des SLV‘92- Elf Freunde der Leichtathletik haben sich im Rahmen einer Grundausbildung in allen Regeln der Leichtathletik ausbilden lassen. (Foto: J. Benthien)

 

07.10.23 (jbe) Am 02.10.23 trafen sich zwölf Anwärter im Vereinshaus des Stendaler LV‘92 zum Auftakt ihrer Ausbildung zum Kampfrichter. Vier Stunden lang wurden die Grundlagen theoretisch vermittelt. Bei den nächsten drei Wettkämpfen werden die praktischen Aspekte der Arbeit an den Anlagen vertieft. Wir danken Uwe Kobert, welcher als Dozent alle Regeln fachgerecht vermittelte. Im Sport geht nichts ohne ehrenamtliche Unterstützung. Wer Lust hat alle Athleten ob als Kampfrichter oder als Helfer zu unterstützen ist beim Stendaler LV‘92 immer willkommen!