+++ Aktuelles +++


Zwei Goldmedaillen bei LM Jugend

Mit sieben neuen persönlichen Bestleistungen und neun Medaillen kehrten letztes Wochenende einige Athletinnen von den Landesmeisterschaften der Jugend aus Dessau zurück. 

Zweimal Landesmeister in der w12 konnte Emely Hanke werden. Sie warf den Hammer auf 25,85 m und den Diskus auf 18,72 m und gewann somit die Goldmedaille. Im Kugelstoßen konnte sie zudem Zweite werden.

Sina Baumann erreichte im Diskus mit neuer Bestleistung von 17,28 Rang zwei, im Speerwurf warf sie den Speer auf 19,96 m und wurde Fünfte.

Über die lange Strecke von 2000 m wurde Justeen Becker in einer super Zeit von 7:49,36 min Fünfter.

Patricia Sauer sprang im Weitsprung auf Platz fünf mit 4,76 m, Anne Gebert holte im Hammerwurf den dritten Platz mit 19,80 m. Zudem wurde sie im Diskus und Speer jeweils Fünfte (18,06 m und 24,11 m).

Die Staffel der w13 in der Besetzung Anna Hinkelmann (Arneburg), Chiara Schunke, Deborah Volkmann (Kalbe) und Patricia Sauer (Stendal) wurde Bronzemedaillengewinner.

Patricia Alberts überzeugte im Speerwurf mit 34,02 m und wurde hier Zweite, über die 80 m Hürden lief sie zu neuer Bestzeit in 13,28 sec und wurde Fünfte. Ebenfalls Fünfte wurde sie im Weitsprung mit neuer PB von 5,05 m.

Mit neuer Bestleistung im Speerwurf wartete Lea Koschorreck auf. Ihr Speer flog auf 30,99 m und damit auf Platz 3.

 

Linkes Foto (von links) Emely Hanke und Anne Gebert

Rechtes Foto (von links) Patricia Sauer, Anne Gebert, Lea Koschorreck, Sina Baumann, Patricia Alberts, Emely Hanke


Zwerge beim 7. SHC wieder mit dabei

7. STENDALER-HANSE-CUP 2019
(swi). 15.06.2018 – Das Präsidium des Stendaler LV’92 hat im Rahmen seiner Tagung am vergangenen Dienstag die Termine für die XXII. Winckelmann – Games und den 7. SHC festgelegt. Die Games werden im nächsten Jahr in zwei Teilen ausgetragen. Teil 1 findet am 11./12. Mai 2019 für die AK 12/13 bis Seniorinnen/ Senioren AK 80+ statt. Für Mädchen und Jungen der AK 04 bis 07 werden dann im Teil 2 Rahmenwettbewerbe mit Leichtathletik - Charakter während des 7. SHC angeboten. Viele SHC – Starter vermissten in diesem Jahr die Zwerge, und so kommen die Organisatoren diesem Wunsch mit der Ausrichtung der 9. Zwergen – Olympiade am 2. Juni 2019 nach.


Vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 gibt es nun im Stendaler Stadion „Am Galgenberg“ die 7. Auflage der „Internationalen Altmark – Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren im Sieben- und Zehnkampf“. Nach dem durch Geraldine Finegan in diesem Jahr erfolgreich bestrittenen Zehnkampf in der W50, wird dieser Wettbewerb 2019 für alle AK der Seniorinnen im Programm stehen. Auch den Dreikampf bieten die Stendaler 2019 für alle AK an. Dagegen steht der Fünfkampf im kommenden Jahr aufgrund des zu geringen Interesses (2018 = 3 Starter) nicht mehr in der Ausschreibung. Ein interessantes Rahmenprogramm wird es für die Seniorinnen und Senioren auch 2019 geben. Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz und Org.-Chef Siggi Wille werden sich in den nächsten Tagen zu ersten Absprachen treffen. Freunde unserer Leichtathletik möchten wir laufend auf unserer Homepage
 www.stendaler-hanse-cup.de und bei Facebook informieren.


7. SHC vom 31. Mai bis 2. Juni 2019

(swi). 13.06.2018 - Toller Service von Alfred Hermes auf seiner ue30 Seite. Bereits gestern Abend, kurz nach der Präsidiumssitzung des Stendaler LV'92 e.V. konnte er auf seiner Seite mitteilen, dass der 7. STENDALER-HANSE-CUP vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2019 im Stadion "Am Galgenberg" der Sport- und Hansestadt Stendal stattfinden wird.


Die Stendaler Organisatoren um Präsident Peter Ludwig bedanken sich für diesen tollen Service. Mehr zum Mehrkampfevent findet ihr in Kürze auf unserer Homepage.


Super Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend

 

Am letzten Wochenende fanden in Magdeburg die Bezirksmeisterschaften der Jugend statt. 

Mit 20 neuen persönlichen Bestleistungen konnten unsere Athleten überzeugen. 

Den ersten Platz im Hochsprung der M13 belegte Laurin Lühmann mit 1,45 m, im Weitsprung wurde er Dritter mit 4,79 m. Auch im Sprint konnte er eine neue Bestleistung aufstellen (75 m – 10,80 sec). 

Über die lange Strecke von 2.000 m lief Justeen Becker zu einer neuen Bestzeit. Sie steigerte sich um fast 30 Sekunden auf 7:46,10 min und wurde in der w12 Dritte. 

Im Hochsprung der w13 sprang Patricia Sauer über 1,45 m und wurde Zweite, im Weitsprung erreichte sie gute 4,93 m und wurde Dritte. In dieser AK warf Anne Gebert den Speer beachtliche 27,02 m weit und wurde mit nur einem Zentimeter Rückstand auf Platz eins Zweite. Mit 7,97 m im Kugelstoßen und 1,25 m im Hochsprung konnte sie noch zwei weitere neue Bestleistungen aufstellen. 

In der M12 lief Nico Dereng zu einer neuen Bestzeit über 800 m in 2:48,27 min. 

Liv Marisa Müller konnte im Hochsprung die 1,35 m überspringen und wurde in der w12 Dritte. In dieser AK warf Sina Baumann den Speer 19,54 m (PB) und Emely Hanke wurde im Diskuswurf mit 19,30 m Erste. 

Den fünften Platz im Speerwurf der M13 belegte Bennet Oehm mit 27,46 m, in der w13 wurde Kira Konieczny Vierte mit 20,21 m und in der w12 konnte Line Borstel mit 21,38 m überzeugen und Fünfte werden. 

Die Staffel der w13 lief mit Patricia Sauer, Anna Hinkelmann (Arneburg), Chiara Schunke und Deborah Volkmann (Kalbe) auf Platz zwei hinter dem SC Magdeburg mit neuem Altmarkrekord. 

Aber auch alle nicht genannten trugen zu vielen persönlichen Bestleistungen bei. Herzlichen Glückwunsch an die jungen Athleten und Athletinnen und einen großen Dank wieder einmal an alle unsere Eltern und Großeltern, die uns vor Ort stets unterstützen.

 

 Line Borstel                                                                Justeen Becker

                                                 

 

 

Gute Ergebnisse beim Ostseepokal in Rostock

 

Am 26. Mai nahmen 18 Kinder der AK 8 bis 13 mit Ihren Betreuerinnen und Eltern am 16. Ostseepokal in Rostock teil. Bereits zum fünften Mal sind die Übungsleiterinnen Helga Schmücker und Cornelia Gebert an die Küste gefahren, um an diesem Wettkampf teilzunehmen.

In diesem Jahr hatten wir mit dem Wetter richtig Glück, es schien die Sonne und es war warm. Mit 39 persönlichen Bestleistungen kamen wir von der Ostseeküste zurück. 

Das Highlight aus unserer Sicht schaffte Johanna Koch, die den Weitsprung der AK w8 mit 3,43 m und den Ballwurf mit 25,50 m gewann. Für diese guten Leistungen erhielt sie einen Ostseepokal. Die dritte Goldmedaille für unseren Verein holte sich Lea Kunert in dieser AK über die 800 m in 3:04,64 min. 

Herausragend waren auch die Ergebnisse vom erst siebenjährigen Michl Heiser, der in der AK m8 starten musste. Er wurde Fünfter im Weitsprung mit 3,20 m und schaffte auch den Sprung ins B-Finale über die 50 m. 

Mit jeweils zwei neuen Bestleistungen kehrten Nico Müller und Malte Konieczny heim. Nico lief die 50 m in 10,28 sec und Malte in 10,40 sec. Malte warf den Ball auf ausgezeichnete 20,00 m und Nico lief die 800 m in 3:24,45 min. 

Lea Steffensky stellte an diesem Wochenende zwei persönliche Bestleistungen auf, sie lief die 50 m in 9,39 sec und sprang 3,02 m weit und wurde hier Sechste. 

Die Mädchen der w12 stellten 16 Bestleistungen auf, besonders im Weitsprung und im Sprint. Die beste Leistung im Sprint erlief sich Line Borstel mit 11,05 sec über 75 m. Den besten Sprung erreichte Sina Baumann mit 4,24 m. Über die 800 m erlief sich Justeen Becker eine neue Bestzeit von 2:47,44 min. 

Mit 10 neuen Bestwerten konnten die Mädchen der w13 aufwarten. Patricia Sauer ersprang sich im Weitsprung den vierten Platz mit 5,05 m. Auch über die 75 m lief sie neue Bestzeit in 10,32 sec, ebenfalls auch Kira Konieczny mit 11,76 sec. 

Ebenfalls überzeugen konnten Emma Berg und Ande Wellerdt. Emma lief die 50 m in 8,50 sec, sprang 3,68 m weit und warf den Ball auf 23 m. Mit 3,50 m im Weitsprung, 28 m im Ballwurf und 8,64 sec im Sprint konnte Ande zufrieden sein. 

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals bei allen Eltern, die mitgereist waren, für die tolle Unterstützung bedanken.

 

Nico, Malte, Michl Heiser   Lea Steffensky, Patricia, Lea Kunert  Johanna Koch

 

 

 

 

Patricia Alberts ist Vizelandesmeisterin im Blockmehrkampf Wurf

03.06.2018 (mme) Am Samstag, 02.06.2018, starteten 2 Sportlerinnen in Bernburg bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf der U 14 bis U 16. Mit 4 neuen Bestleistungen (100m, 80m Hürden, Kugel, Diskus) und einer Punktzahl von 2.476 Punkten wurde Patricia Alberts (w15) Vizelandesmeisterin im Blockmehrkampf Wurf. Auch Lea Koschorreck (w15) wusste zu überzeugen. In einem starken Starterfeld, welches vorwiegend von Sportlerinnen der Sportclubs Halle und Magdeburg beherrscht wurde, konnte sie im Blockmehrkampf Sprint/Sprung einen sehr guten 6. Platz erreichen. In der abschließenden Mannschaftswertung belegten die Athletinnen der LG Altmark mit Lea Koschorreck, Patricia Alberts (Stendaler LV`92), Emelie Mewes (SV 90 Havelberg), Pauline Köhne (Arneburger LV) und Lilly Stütz (SV Germania Tangerhütte) überraschend den 3.Platz.


6. SHC - Erfolgreicher Abschluss der Mehrkämpfe

(swi). 28.05.2018 - Eine tolle Stimmung herrschte am Sonntagnachmittag im Stendaler Stadion „Am Galgenberg“ bei den abschließenden Siegerehrungen. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport überreichten die begehrten Medaillen. Zuvor gab es am Samstag und Sonntag spannende Wettbewerbe mit zum Teil super Ergebnissen. Internationale - Altmarkmeisterin 2018 im Siebenkampf wurde Ulrike Hiltscher LG Neiße in der W65 mit 6.086 Punkten (Deutscher Rekord W65). Internationaler - Altmarkmeister 2018 im Zehnkampf wurde Valdis Cela Ventspils VK/Lettland in der M70 mit neuem Weltrekord von 8.142 Punkten.

 

Damit gab es bei der sechsten Auflage des SHC bereits den neunten Weltrekord. Valdis Cela knackte als erster 70-Jähriger die 8.000-er Schallmauer. Mit 8.142 Punkten überbot er den von Rolf Geese LG Göttingen 2016 im Stadion "Am Galgenberg" aufgestellten Rekord in der M70 (7.943 Punkte) um 199 Punkte. Insgesamt gab es zwei Deutsche Rekorde, einen Schweizer-Rekord in der W70, einen Lettischen Rekord in der W 55, den Weltrekord durch Valdis Cela eine Vielzahl von Landesrekorden und unzählbare persönliche Bestleistungen. Geraldine Finegan (Irland)  begeisterte nicht nur ihre männlichen Zehnkampfkollegen mit tollen Leistungen und fast lupenreinen Techniken.


Ihre angestrebten 7.000 Punkte verpasste sie zwar, aber 6.858 Punkte sind schon eine tolle Sache. Da man sich im Weltverband (WMA) noch nicht einig ist, seit wann es den Zehnkampf der Seniorinnen gibt (Erfinder war 1997 in Ahlen Dieter Massin), führt man keine Weltrekordlisten. Begnügen wir uns einfach damit, dass Geraldine die erste Rekordhalterin im Zehnkampf der Frauen im rekordgeprägten Stendaler Stadion "Am Galgenberg" ist, und dass ist auch schon etwas!!! Wolfgang Ritte zeigte sich nach Ende des Wettkampfes nicht unzufrieden, denn es gab in den zehn Disziplinen einige herausragende Leistungen. Der Weltrekord war im abschließenden 1.500 Meter Lauf nicht mehr zu packen. Mit 7.702 Punkten siegte er in seiner Altersklasse M65, und Wolfgang versicherte, 2019 sind wir alle wieder dabei! Ein Novum gab es 2018 im Siebenkampf der W60, denn es gibt zwei Siegerinnen. Anja Akkerman (Niederlande) siegte in der internationalen Wertung mit 4.498 Punkten. Wiebke Baseda SV Grün-Weiß Harburg konnte nur in der DLV-Wertung starten, da hier eine andere AK-Regelung als international gilt. Mit 5.961 Punkten holte sie sich den Sieg mit neuem Deutschen Rekord. In den internationalen Bestenlisten kann diese Leistung (leider) keine Berücksichtigung finden.
Fotos: Gerhard Draschowski


Noch 7 Tage - Vorbereitungen laufen planmäßig

Super Platzpersonal und Kampfgerichte im Einsatz!

(swi). 18.05.2018 - Es sind nur noch sieben Tage bis zum 6. SHC. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Es knistert im Stadion "Am Galgenberg", denn es bleibt nicht mehr viel Zeit bis zum ersten Startschuss am 26. Mai 2018, um 10:00 Uhr. Das ehren- und hauptamtliche Platzpersonal (Foto - Gerhard Draschowski)ist ständig im Einsatz. Ein großes Problem ist bereits aus dem Weg geräumt, denn die beiden Stabhochsprunganlagen sind einsatzbereit. Auf der Anlage II können nun  Höhen bis 3,20 Meter gesprungen werden. Letzte Korrekturen wurden auf Hinweis von Stabhochsprungspezialist Wolfgang Ritte (M65) durch den Leiter der AG Platzbau/Geräte, Achim Biewald, vorgenommen (Foto - unten links). Auch die Kampfgerichte stehen fest. Die Merseburger Sylke und Lutz Bielstein unterstützen die Stendaler seit vielen Jahren. So sind sie 2018 in den Funktionen "Ob-Mann" Sprung bzw. Wurf/Stoß dabei (Foto - unten - Mitte). Aus Leipzig kommt auch zum 6.SHC wieder Unterstützung. Silvio Lehmann (Foto - unten - rechts) wird traditionell als "Ob-Mann" Start fungieren. An seiner Seite schießt der erfahrene Starter Bernd Knappe (Dessau-Roßlau). Große Freude herrscht bei Chef-Kampfrichterin Silvana Elsner über die Unterstützung von erfahrenen Kampfrichterinnen aus Greifswald und Neustrelitz. Vermissen wird man beim 6.SHC die Brandenburger Kampfrichter um Carmen Schulz, die an diesem Wochenende "leider" im eigenen Landeskampfgericht im Einsatz sind. Die Qualität der Starterfelder stimmt (siehe Wettkampfunterlagen) und gemeinsam mit den Kampfrichterinnen und Kampfrichtern aus Stendal sowie der Region, sorgt der Stendaler LV'92 als Ausrichter des Events auch 2018 für Qualität an den Wettkampfstätten.


XXI. Winckelmann-Games, Ergebnisse vom Samstag.

Download
XXI: Winckelmann-Games, Ergebnisse beider Tage.
Ergebnis gesamt änd 1.htm
HTML Dokument 831.9 KB

13.Mai 2018 - Bilder vom Sonntag -

12.Mai 2018 - Bilder vom Samstag -



XXI. Winckelmann – Games werden gleich eröffnet

 

(swi). 12.05.2018 – Bereits zum 21. Mal finden an diesem Wochenende die Winckelmann – Games im Stadion „Am Galgenberg“ statt. Entstanden ist dieser bis 2017 internationale Wettkampf aus einer Idee, die bei den SLV-Verantwortlichen nach einem Besuch der Rosenboom Games im schwedischen Karlskrona reifte. Bis zu 800 Aktive waren in den Anfangsjahren dabei. Am 11. und 12. Mai 2018 gehen nun ca. 400 Aktive aus 32 Vereinen an den Start. Morgen um 9:30 wird Vereinspräsident Peter Ludwig im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Sport die Wettkämpfe eröffnen. Einen Dank wird er dabei an die Sponsoren und Förderer des Vereins richten, die einen Wettkampf in dieser Größe erst ermöglichen. Neben den Zwergen, die am Sonntag um die Medaillen kämpfen, gehen in Stendal auch wieder international erfolgreiche Seniorinnen und Senioren an den Start.
Welt- und Europameister Lothar Huchthausen aus Arneburg ist dabei, wie auch LG-Altmark-Chef Raymund Schauer vom VfL Kalbe/Milde und die Tangermünderin Evelyn Gehne. Aber auch die „Ritte – Air“, die Stammgäste beim Hanse-Cup sind, startet morgen in Stendal. Mia(W03) und Tim Ritte (M06) waren in vergangenen Jahr so von der Zwergen-Olympiade begeistert, dass sie auch 2018 dabei sein wollten.
Nun ist die Familie (Foto – SHC 2016) nur 14 Tage vor den 6. SHC bereits in der Hansestadt und Wolfgang, Ute, Christina und Timo Ritte werden morgen ab 14:15 Uhr die Stabhochsprunganlage testen. Familienoberhaupt Wolfgang Ritte könnte bei optimalen Bedingungen als erster Senior der Welt die 4 Meter überspringen. 2014, bei seinem Weltrekord im Zehnkampf der M60 hat er diese Höhe in Stendal übersprungen. Wettkampfbeginn ist an beiden Tagen um 9:30 Uhr.

 


12. und 13. Mai 2018 XXI. Winckelmann-Games


Download
Info-Blatt
XXI. Winckelmann-Games 12. und 13.Mai 2018
Ifo-blatt_Winckel_2018 (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.0 KB
Download
Zeitplan Samstag, den 12. Mai 2018
XXI. Winckelmann-Games
Zeitplan 2018 Samstag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.2 KB
Download
Zeitplan Sonntag, den 13. Mai 2018
XXI. Winckelmann-Games
Zeitplan 2018 Sonntag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 KB
Download
Teilnehmer XXI. Winckelmann-Games
Teilnehmerliste-nach-Wettbewerb-20180508
HTML Dokument 310.4 KB


Ein erfolgreicher Saisonstart

1. Platz -Lea Koschorreck in Wolmirstedt                         von links: Clara Hausdorf und ea Koschorreck in

                                                                                          Wolmirstedt.


 

05.05.2018 (mme)  Das letzte Wochenende war der Beginn der diesjährigen Wettkampfsaison für einige unserer „Großen“.

So startete Lea Koschorreck (w15) am Samstag, 28.04.18, beim Stadtwerke-Cup in Dessau. Dort konnte sie mit 30,27m im Speerwerfen eine neue Bestweite erreichen und belegte damit den 1.Platz. Ebenfalls freute sie sich über 100m über ihre neue Bestzeit.

Am Sonntag, 29.04.18, konnte dann Patricia Alberts (w15) beim Bahneröffnungssportfest in Magdeburg ihren bisherigen Leistungsstand bestätigen. Sie trat im Block-Mehrkampf Wurf an und wurde mit 2.312 Punkten Zweite. Maira Baumann (w15 und für den SCM startend) zeigte im Block Sprint/Sprung ihre hervorragenden Leistungen und kam so auf den 3.Platz.

Am 1. Mai nehmen wir schon seit Jahren am Fair-Play-Sportfest in Wolmirstedt teil. Unsere Trainingsgruppe war durch Lea Koschorreck (w15) und Clara Hausdorf (w14) vertreten. Clara überzeugte hier vor allem mit einer persönlichen Bestleistung über 100m in 13,62s, mit der sie auch den 1. Platz belegte. Des weiteren erreichte  sie im Weitsprung den 2. und im Hochsprung den 3.Platz. Gleich viermal auf das oberste Treppchen und damit auf Platz 1 kämpfte sich Lea Koschorreck (w15) , wobei sie sich am meisten über ihre Bestleistung mit 9,40m im Kugelstoßen freute.

Mit diesen Leistungen haben die Athletinnen einen guten Einstand in die diesjährige Wettkampfsaison gegeben.

 


Vorbereitungen für die Winckelmann-Games am 12.und 13.Mai 2018 laufen auf auf Hochtouren

03.05.2018 Linkes Bild: Geschafft, sichtlich erleichtert sitzen Achim Biewald und Silvana Elsner nach dem Aufbau der beiden Stabhochsprunganlagen auf der Bank. Am Donnerstag beim Training der Seniorengruppe  wurde kurzerhand von den Aktiven des Vereins unter Anleitung von Achim Biewald und Silvana Elstner die rechte Stabhochsprunganlage aufgebaut. Dabei wurden sie durch Ronald Weihnstrauch vom Schinner Leichtathletikverein und den beiden Beschäftigtendes Vereins Jörg Langkau und Burkard Dürr unterstützt. Am Herrentag, den 10.05.2018 treffen sich einige Kampfrichter und Athleten nochmal gegen 10:00 Uhr im Stadion um die letzten Vorbereitungen abzuschließen.

Wer noch helfen möchte ist gerne eingeladen. Gegen 12:00 Uhr werden wir dann beim Grillen und bei einem (oder mehreren) Bier gemütlich den Tag ausklingen lassen.


19.Ramelow-City-Lauf am 28.04.2018


Stark vertreten waren die Jüngsten des Stendaler LV`92 beim 19. Ramelow-City-Lauf in der Innenstadt von Stendal. Aber nicht nur Masse, sondern auch Klasse zählt. So gewann beispielsweise Luise Hinze vom SLV`92 bei der Wertung der Frauen. Bei den Staffeln gewann erneut die Hansestadt Stendal. Verlässliche Partner für Gerd Engel bei der 19. Auflage waren wieder die Laufgruppe Haeder, die Äthiopien-Kinderhilfe, der Behinderten-, Rehabilitations- und Seniorensportverein Stendal und natürlich der Stendaler Leichtathletikverein `92 . Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war die Veranstaltung nicht nur für die ca. 400 Läufer sondern auch für die vielen Besucher der Innenstadt ein Erlebnis.  


30.Läufertag des SLV`92 am Freitag, 20.04.2018


Download
30. Läufertag am 20.04.2018
Zeitplan Läufertag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.7 KB
Download
30. Läufertag am 20.04.2018
Teilnehmerliste-nach-Wettbewerb-20180415
HTML Dokument 135.9 KB
Download
30. Läufertag am 20.04.2018
Ergebnis LT.htm
HTML Dokument 110.2 KB


36. Werfertag des Stendaler LV`92 am 07.04.2018

Zwei Altmarkrekorde konnten aufgestellt werden:  

M 11 Speer Emil Wydmuch Tangermünder LV 94 35,76 m (gestartet in M12)  

W 4 Ballwurf Felicitas Elsner Stendaler LV 92 6,33 m



Download
Zeitplan Werfertag
Zeitplan Werfertag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 KB
Download
Teilnehmerliste Werfertag
Teilnehmerliste-nach-Wettbewerb-20180401
HTML Dokument 116.0 KB
Download
Ergebnisse Werfertag
Ergebnisliste.htm
HTML Dokument 285.7 KB


Die Leichtathletikfamilie trauert um Bernd Sehmisch

 

(swi). 27.03.2018 - Bernd Sehmisch, die "Stimme vom Galgenberg", hat uns verlassen. Er verstarb im Alter von 79 Jahren. Tief bewegt erhielt ich heute die Nachricht durch seine liebe Frau Eva. Gestern, als wir mit Freude und Stolz im Rahmen des Spitzentreffens zum 6. SHC verkündeten, dass unser Freund Bernd Sehmisch zu den Machern der Senioren-Leichtathletik gehört, die alle bisherigen Veranstaltungen des SHC mitgestalteten und auch vom 25.-27. Mai 2018 wieder fachkundig durch den Wettkampf führen wird, gab es Applaus. Da hatte das große Sportlerherz bereits aufgehört zu schlagen. Fast 30 Jahre konnte ich bei den verschiedensten Wettkämpfen Bernds Stimme in den Stadien der Republik hören. Gemeinsam haben wir für erfolgreiche Veranstaltungen gesorgt. Ein Höhepunkt waren die letzten DDR - Meisterschaften 1990 im Crosslauf in Arendsee. Die Stendaler Werfer-Gala und seit 2013 der STENDALER-HANSE-CUP" lebten von der unverkennbaren Stimme des Leipzigers. Bernd kannte jede Athletin und jeden Athleten genau, und wenn die Startnummer zu erkennen war, hatte er sofort Titel und Bestleistungen parat. Die Stendaler Leichtathletikfamilie trauert um Bernd Sehmisch. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Eva und seiner Familie. Stendal wird Bernd Sehmisch, der sich 2015 ins Ehrenbuch der Sport- und Hansestadt eintragen durfte, nie vergessen. Alle Wettkämpfe im Stadion "Am Galgenberg" werden immer mit Bernd Sehmisch in Verbindung stehen, und die Erinnerung an die "Stimme vom Galgenberg" bleibt für immer!


Weltspitze der Mehrkampfleichtathletik trifft sich erneut in Stendal - Spitzentreffen des SHC

 

6. SHC wird auch diesen Mai wieder für grandiose Stimmung sorgen

 

(sbe). 26.03.2018 – Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf und so ging Siggi Wille, Org.-Chef des Stendaler-Hanse-Cups (SHC), auch Ende Mai 2017 gleich wieder in die Vollen. Seither laufen die Vorbereitungen, insbesondere die Werbung für und um die Athleten. Die gerade zu Ende gegangenen Hallen-Europameisterschaften in Madrid wurden von einigen Initiatoren und Athleten noch mal intensiv für Gespräche genutzt. Der SHC wurde dort durchweg positiv und mit großem Interesse per Mundpropaganda weitergetragen. Der Mehrkampf der Senioren in der Hansestadt ist nicht nur ein Aushängeschild gepaart mit Begeisterung und guter Organisation - es ist vielmehr ein familiäres Miteinander, das ankommt. Die Leichtathletikfamilie wächst von Jahr zu Jahr und hält zusammen...selbst mitten im Wettkampf sieht man daher oft, wie sich die Athleten gegenseitig helfen, Tipps geben und anfeuern. Grandios!
Heute fand anlässlich der Vorbereitungen das alljährliche Spitzentreffen statt. Sponsoren, Initiatoren, Helfer und Befürworter wurden geladen, um den 5. SHC noch mal rückwirkend zusammenzufassen. Dazu gab es einige Ausschnitte aus dem Video, welches seit Weihnachten online steht und jede Disziplin und jeden Mehrkämpfer in 57 Minuten in vielen Facetten darstellt.
Bislang haben 34 Athleten gemeldet: 23 Zehnkämpfer und elf Siebenkämpferinnen aus sieben Nationen - darunter viele Titelträger und Rekordhalter. Matthias Sonneborn wird erneut den Weltrekord in der M45 angreifen. Auch Wolfgang Ritte und seine Familie gehen wieder an den Start. Der Stabhochspringer peilt einen Eintrag ins Guinnes Buch der Rekorde an. Aber es geht nicht um die Rekorde sondern vielmehr um einen fairen Wettkampf unter besten Voraussetzungen, damit alle Athleten ihre Leistungen abrufen und zeigen können. Viele Meldungen werden in den kommenden Tagen und Wochen noch erwartet. Wir sind gespannt. Meldeschluss ist der 4. Mai.Zwei Höhepunkte gab es schon heute zum Spitzentreffen: Bernd Rehpenning, der mit seiner aktuellen Weltrekordübersicht für Klarheit im Rekordwirrwarr der Mehrkämpfer sorgt, war höchstpersönlich dabei. In akribischer Kleinstarbeit fasste er in einer Broschüre die aktuellen sowie die ewigen Weltrekorde als auch die Rekorde zusammen, die nach Bestimmung der IAAF aufgrund fehlender Angaben nicht anerkannt werden konnten.
Zudem konnte Lothar Huchthausen, der mit seinen 83 Jahren gerade sehr erfolgreich von der EM aus Madrid zurückgekehrt war, begrüßt werden. Er vertritt die Seniorenleichtathletik der Altmark wie kaum ein anderer und gilt als einer der besten Werfer des DLV, auch wenn er in der Vergangenheit, wie Siggi Wille es resümierte, auch auf der Laufbahn und im Sprungbereich Zuhause war. Dies bewiesen einige Ergebnisse aus einer Aktivenliste von 1956.
Nicht fehlen darf hier wieder der Dank an die Sponsoren, die das Wettkampfwochenende mit den vielen Sach- und Finanzspenden unterstützen: die Kreissparkasse Stendal, Exakt Autoglas Stendal GmbH, Ingenieurbau Altmark GmbH sowie die Barmer Krankenkasse. Auch die Stadt Stendal mit Klaus Schmotz als Schirmherren an der Spitze und der Landkreis so wie viele weitere schätzen und stützen die Mühen um dieses Event. DANKE.

(Fotos: Sandra Beiersdorff, ein Klick auf die Fotos vergrößert diese.)


23. Ordentliche Mitgliederversammlung wählt neues Präsidium

Bei der 23. ordentlichen Mitgliederversammlung im Stadion "Am Galgenberg" wurde ein neues Präsidium gewählt. Seit dem 23. März 2018 setzt sich das Präsidium neu zusammen. Die Position des Vizepräsidenten Organisation ist derzeit nicht besetzt.

 

Linkes Bild von links: Henning Lehmann Pressewart, Silvana Elsner Kampfrichterwart, Ina Wellerdt Kassenprüfer, Peter Ludwig Präsident, Gabriele Herpel Vertreter allgemeiner Sport, Daniela Bildstein Vizepräsident Finanzen, Cornelia Gebert Vizepräsident Sport und Statistik, Holger Dittrich Freizeitwart. Nicht auf dem Bild sind Jennifer Lampe Jugendwart und Katleen Konieczny Kassenprüfer. Auf dem rechten Bild wurden bei der Mitgliederversammlung Katrin Sabitzer (Jugendwart) und Dagmar Kartenberg (Freizeitwart) aus dem Präsidium verabschiedet. Bilder: Ute Krug.


Osterwerfen im Stadion am 22. März 2018

 

Trotz Nieselregen nahmen 24 Kinder (aus den 3 jüngsten Trainingsgruppen) am traditionellen Osterwerfen des Stendaler Leichtathletikvereins teil. Alle Kinder hatten beim Ballwerfen viel Spaß. Im Anschluss erhielten alle Kinder eine Urkunde und durften auf die Suche nach Überraschungseiern gehen. Vielen Dank an alle Eltern, die wunderbare Unterstützung.


Neue Trainingsshirts in den Vereinsfarben

Am 22.03.2018 wurden neue Trainingsshirts an die Trainingsgruppe Schmücker/Gebert verteilt. Auf dem linken Bild ist die Altersklasse 6 -11 Jahre und auf dem rechten Bild die Altersklasse 12-13 Jahre zu sehen.


Super Leistungen in Wolmirstedt und Halle

Auf dem Bild ist Michl Heiser in der Sporthalle abgebildet.

 

17.03.2018 - Am vergangenen Wochenende nahmen unsere Athleten an zwei Wettkämpfen in Wolmirstedt und Halle teil.

Mit zwölf persönlichen Bestleistungen und vier Medaillen kehrten sie von dort zurück.

Bei den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf konnte sich der erst siebenjährige Michl Heiser bei den achtjährigen Jungen den Titel über die 1,2 km lange Strecke in 6:09 min holen. Justeen Becker lief in der w12 die 1,8 km in 7:54 min und wurde damit Vierte.

Beim Sportfest in Halle konnten unsere Athletinnen drei Medaillen holen. Liv Marisa Müller konnte im Hochsprung ihre persönliche Bestleistung um 10 cm steigern und wurde mit 1,40 m Zweite, im Weitsprung sprang sie 3,96 m. Emely Hanke (w12) und Anne Gebert (w13) wurden jeweils Dritte im Kugelstoßen mit 7,43 m und 7,06 m. Emma Berg (w10) konnte sich im Hochsprung steigern und sprang 1,05 m.

Sina Baumann erreichte im Sprint 9,52 sec und im Weitsprung 3,88 m.

Mit drei persönlichen Bestleistungen kehrte Lea Kunert aus Halle zurück. Sie lief die 50 m das erste Mal unter 9 sec, sie erreichte 8,97 sec. Im Weitsprung sprang sie 3,14 m weit und lief die 800 m in 3:08,52 min. 


Siegfried Wille wurde zum Ehrenmitglied des KSB Stendal Altmark e.V. ernannt.

X. Ordentlicher Kreissporttag des KSB Stendal - Altmark e.V. wählte am Freitag (16.03.) u.a. ein neues Präsidium +++ Präsidium wurde einstimmig bestätigt +++ Carola Schulz für weitere vier Jahre als Präsidentin im Ehrenamt +++ Siggi Wille wurde einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt +++ Goldene Ehrennadel für Klaus Mohnhaupt und Rolf Müller +++ Silber für Torsten Rüsting +++ Fotos - Rayk Wille: neue Präsidium mit Ehrenmitgliedern und Geschäftsführerin von links – Michael Müller (Vize - Sport), Jens Tausch (Breitensportwart), Kati Schatte (Geschäftsführerin), Klaus Mohnhaupt (Rechtswart), Torsten Rüsting (Schatzmeister), Heike Diesing (Jugendwart), Manfred Schulz (Sportstätten/Umweltbeauftragter), Carola Schulz, Elfi Baumann (Frauenwart), Wilfried Hastedt, Siggi Wille (beide Ehrenmitglied), Andreas Biewald (Vize – Org). 


Winckelmann-Games am 12. und 13. Mai 2018

09.03.2018 (lup) Nur noch 64 Tage, dann ist es wieder soweit. Dann fangen bereits die XXI. Winckelmann-Games im "Stadion am Galgenberg" in Stendal an. Die Ausschreibung und die Zeitpläne sind bereits auf der Homepage des SLV`92 einsehbar. In Vorbereitung des Wettkampfhöhepunktes wurden heute in der Stendaler Geschäftsstelle der Barmer, durch den Vertriebsbeauftragten Rayk Wille, die Startnummern für die Winckelmann-Games an den Präsidenten des Stendaler LV`92 übergeben. Vielen Dank an die Barmer für diese Unterstützung.


XXI.Winckelmann-Games und 8. Zwergenolympiade am 12. und 13. Mai 2018

Vorläufige Zeitpläne für die Winckelmann-Games können auf der Homepage des LLV`92 unter Wettkämpfe eingesehen werden!


Training mal etwas anders!

Am 01.03.2018 konnten die Senioren unter den Leichtathleten wegen eines Fußballturniers nicht in die Haferbreite Sporthalle. Deshalb nutzen wir das Angebot des Orthopädischen Rücken- und Gelenkzentrum in Stendal für eine andere Art des Trainings. Es war sehr anstrengend aber auch sehr schön. Vielen Dank für diese Möglichkeit.